Allgemein Elektrowerkzeug Sponsored Post Werkstatt Werkzeug

Welche Makita Grundplatte ist die Richtige für mich?

In unserem kleinen Shop bieten wir zwei verschiedene vergrößerte Grundplatten für für die kleine Makita Oberfräse Modell RT0700 und DRT50 sowie kompatible China-Modelle an. Diese Grundplatten haben die Bezeichnung Grundplatte2017 und Grundplatte2020. In diesem Artikel erklären wir die Unterschiede zwischen den beiden Grundplatten.

Eines gleich vorweg: Mit der „Kompatibilität“ hat die Bezeichung nix zu tun. Es beschreibt einfach die Jahreszahl des Jahres, in dem wir die betreffende Grundplatte konstruiert und erprobt haben. Egal wie alt also eine Makita Fräse ist, die Grundplatte passt immer auf den entsprechenden festen Fräskorb von Makita Type Nr. 196612-6. Dieser Fräskorb wird seit vielen Jahren praktisch unverändert bei jeder Makita-Kantenfräse mitgeliefert, egal ob es sich um die RT0700 mit Kabel oder die Akkuvariante Makita DRT50 handelt. Auch die bekannte KATSU-Fräse aus China hat einen Fräskorb mit identischen Abmessungen.
WICHTIGER HINWEIS: Für die kleinen 500W Kantenfräsen der Makita 3709 / 3710 passen diese Grundplatten nicht. Hier kommt ein Fräskorb aus transparentem Plastik zum Einsatz, der leider eine andere Geometrie aufweist. Eine entsprechen angepasste Grundplatte hierfür ist jedoch in Vorbereitung und wird voraussichtlich Anfang 2022 verfügbar sein.

Die Unterschiede

Das wichtigste Unterscheidungsmerkmal der beiden Grundplatten ist die Orientierung des Fräskorbs. Man erkennt die an der Lage der „Nase“ in der Fräsöffnung.
Daraus ergeben sich verschiedene Stärken und Schwächen je Anwendungsgebiet der Makita-Oberfräse.

Grundplatte2017

Bei der Grundplatte2017 ist die Öffnung nach vorn, also hin zur kurzen Seite der Grundplatte. Das wird von vielen Anwender beim Kantenfräsen als sehr angenehm empfunden. Insbesondere dann wenn man an großen Bauteilen arbeitet. Auch der Saugschlauch bei montierter Absaugung geht angenehmerweise seitlich nach rechts ab, wird also beim Bewegen der Fräse nachgezogen.
Die Grundplatte2017 ist daher in meinen Augen die optimale Wahl, wenn es vorwiegend um das freihändige Abrunden geht. Die Öffnung des Fräskorbes ist nach vorn, die Hand wird hinten aufgelegt. Es besteht praktisch keine Gefahr, mit den Fingern versehentlich in den Fräser zu greifen.
Ich selbst benutze diese Grundplatte2017 beim einhändigen Arbeiten mit der DRT50 am liebsten ohne Griff – die Hand liegt hinten auf und drückt so die Fräse sicher auf das Werkstück.
Der Nachteil der Grundplatte2017 ist, dass man keine Parallelführung am Fräskorb montieren kann.
HINWEIS: Seit Sommer 2020 fräsen wir die Grundplatte2017 in Resopal weiß zur besseren Unterscheidung.. Die hier gezeigten Bilder sind aber teilweise ältere Aufnahmen.

Grundplatte2020

Um auch mit dem Parallelanschlag arbeiten zu können, haben wir die Grundplatte2020 geschaffen, bei der der Fräskorb um 180Grad gedreht montiert wird. Dies erlaubt eine Aussparung für die Montage des Parallelanschlages bzw. der Führungsrolle für das Bündigfräsen an der kurzen Seite der Grundplatte.
Hier die Makita Fräse mit Grundplatte2020 und montiertem Parallelanschlag:
Der umgedrehte Fräskorb hat aber zur Folge, dass die Fräskorböffnung nach hinten abgeht, also in Richtung der vergrößerten Auflagefläche. Die Montage der transparenten Schutzscheibe mit dem Absaugstutzen ist deshalb beim Einsatz der Grundplatte2020 unbedingt empfehlenswert. Nur so ist sichergestellt, dass man nicht versehentlich mit den Fingern in die Fräse gerät.
Ebenso ist beim Einsatz der Grundplatte2020 mit dem Parallelanschlag der Einsatz eines Griffes sinnvoll. Damit lässt sich die Fräse sicher und feinfühlig mit beiden Händen führen.
Gerade beim Einfräsen von schmalen Nuten für Rückwände aus 4mm Hartfaserplatte kann die Grundplatte2020 mit montiertem Griff so ihre Stärken ausspielen.

Unser Fazit

Für absolute Anfänger im Arbeiten mit der kleinen Makita RT0700 Oberfräse empfehlen wir die Grundplatte2017. Sie ist zwar nicht so universell wie die Grundplatte2020, aber im Hinblick auf mögliche Verletzungsgefahren deutlich die bessere Wahl.
Wer schon ein wenig Erfahrung hat und alle Möglichkeiten seiner Makita Oberfräse ausnutzen will, dem sei die Grundplatte2020 empfohlen.
Und dann gibt es ja noch die Möglichkeit, beide Grundplatten in unserem kleinen Shop zu kaufen…

0 Kommentare zu “Welche Makita Grundplatte ist die Richtige für mich?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.