Allgemein CNC Möbelbau Projekte

IKEA Malm Tuning – ein Aufsatz für Kleiderbügel

Ein stabiler Kleiderbügelständer für die IKEA Malm Kommoden war gefragt, denn von IKEA selbst gibt es da nur komische Plastikteile. Hier war aber etwas stabileres gewünscht. Also haben wir einen geplant und gebaut.

Ja, die Meinungen über IKEA Möbel gehen auseinander – aber das soll hier nicht das Thema sein. Hier geht es darum, „mehr“ aus dem vorhandenen Mobiliar zu machen – und das stammt nun mal von IKEA.

Planung

Der Platz über einer Reihe von IKEA Malm Kommoden sollte besser genutzt werden, um weitere Kleidung unterzubringen. Und natürlich sollte es mal wieder ganz schnell gehen – sprich binnen Tagesfrist. Also war klar, dass hier die SEOGEO Plattenfräse zu Einsatz kommt.

Und nachdem die Bauweise definiert war, wurde mal nachgeschaut, was wir noch so an Plattenmaterial im Fundus haben. Ein Reststück einer 18mm Multiplexplatte mit einer weißen Kunststoffbeschichtung stand schon lange in der Werkstatt und wurde für diesen Zweck ausgewählt. Der große Vorteil dieses Materials: Eine großflächige Oberflächenbehandlung ist nicht nötig, lediglich die Kanten müssen ggf. behandelt werden.

Aufgrund der Abmessungen 120*145cm war auch klar, dass die Konstruktion so ausgelegt werden mußte, dass alle Teile aus dieser Platte gefräst werden können.

Konstruktion

Die Konstruktion ist recht einfach gehalten. Ein Rahmen aus zwei Seitenteilen mit Querträgern und einer Ablage auf der Oberseite. Alles wurde von meinem Sohn im 3D CAD Autodesk Inventor gezeichnet, weil er mit dieser Software auch beruflich zugange ist.

Die Verbindung der Einzelteile erfolgt im wesentlichen über verschraubte Zapfen. Das erfordert keinen Leim und ist eine Bauweise, die sich sich bereits beim Pflanzregal und beim CNC-Rollcontainer bewährt hat.

Um eine ausreichende Stabilität in Querrichtung zu bekommen, wurden in die Ecken diagonale Streben eingeplant. In zwei Ebenen führt dies allerdings dazu, dass die Streben nicht verschraubt werden können. Daher wurde hier auf Puzzle-Verbindungen zurückgegriffen, die verleimt werden.

CNC Datenaufbereitung

Die Konstruktion wurde mehrfach in den Abmessungen optimiert, damit alle Teile auf dem verfügbaren Material untergebracht werden können. Ein Abstand zwischen den Teilen von dem 3-fachen Fräserdurchmessers hat sich dabei bewährt. So ist sichergestellt, dass die Anbindungen die Teile während des Fräsvorganges an Ort und Stelle halten können.

Die Anbindungen selbst sind 9mm breit und 3mm hoch – also 1,5facher Fräserdurchmesser und halber Durchmesser als Höhe. Sie sind zudem mit einer Rampe versehen, d.h. der Fräser fährt durch ohne den Vorschub zu stoppen. Das ist besonders bei beschichtetem Material wichtig, um Brandspuren im Bereich der Stege zu vermeiden.

Dass Ergebnis ist hier zu sehen: kaum noch Verschnitt – die Platte ist optimal genutzt.

Der G-Code zum Fräsen wurde wieder mit VCarve pro erzeugt. Der Grund ist einfach: Die Dogbones (also die Freistellungen in den Ecken der Ausfräsungen) sind im CAD nur relativ aufwändig zu zeichnen – VCarve bietet jedoch hier eine spezielle Funktion und es kann mit einem einfachen Klick erzeugt werden.

Auch die 4mm Löcher für die Verschraubungen wurden diesmal mit der CNC gefräst und nicht erst nachträglich von Hand gebohrt. So sind alle Schraubenköpfe schön symmetrisch platziert.

CNC Fräsen

Das Fräsen war eigentlich eine einfache Sache, wenn man davon absieht dass hier ein mit eine Kunststofffolie beschichtetes Multiplex zum Einsatz kommt. Um sicherzustellen dass es zu keinen Ausrissen kommt, wurde ein 6mm UpDown Cut Fräser von WoodenSigns.de verwendet.

Die Fräsparameter sind so gewählt, dass der Zahnvorschub im Bereich von 0,05mm liegt. Für unsere SEOGEO PLattenfräse mit einer 2,2kW Spindel sind dies 60mm/sec Vorschub bei 24.000 U/min.

Es wurde in 3 Durchgängen mit einer Zustellung von je 6,1mm gefräst. Der Fräsvorgang war so eingestellt, dass immer ein Bauteil komplett fertig gefräst wurde. Bei diesem Vorgehen kann man dann schon mal die ersten Bauteile herausnehmen und weiter bearbeiten, während die Fräse noch an den größeren Bauteilen zugange ist.

Die Kanten der kleineren Bauteile wurden auf dem Mini-Frästisch abgerundet

Zum Abrunden der großen Seitenteile wurde die Fräse aus dem Minifrästisch herausgenommen und von Hand geführt.

Da wir ja materialsparend konstruiert hatten, musste eine Querstrebe mittels einer Puzzle-Verbindung zusammengesetzt werden. Hier wurde die Passung mit 0,2mm Übermaß gefräst, um ein zwischen den Bauteilen wenig Raum für die Verleimung zu schaffen.

Es passte dann alles perfekt und konnte mit ein wenig „Nachdruck“ zusammengefügt werden.

 Und hier das Zwischenergebnis. Alle fertigen Bauteile für zwei der Kleiderbügelaufsätze:

Der Zusammenbau

Der anschließende Zusammenbau ging recht flott von der Hand. Dank der bereits mit der CNC vorgebohrten Löcher mussten die Teile nur zusammengesteckt und verschraubt werden. Zum Ausrichten haben sich dabei die großen Montagewinkel wieder einmal sehr bewährt.

Die Verschraubung erfolgt mit SPAX Schrauben 4×40. Leim haben wir nicht verwendet, damit im Falle eines Falles das Teil auch wieder zerlegt werden kann.

Das verwendete weiß beschichtete Birkenmultiplex hat sich als eine sehr gute Wahl erwiesen. Es kontrastiert wunderbar mit den naturbelassenen Schnittkanten.

Der gesamte Kleiderbügelhalter ist recht leicht und trotzdem eine überaus stabile Konstruktion geworden. Die diagonalen Streben geben dem Gestell in Verbindung mit der oberen Ablage eine erstaunliche Seitensteifigkeit.

Montage an der Kommode

Die Montage des Kleiderbügelhalters an der IKEA Malm Kommode erfolgt durch die zwei Haken an der Rückseite. Diese können in die vorhandenen Aussparungen der Rückwand der Malm Kommode eingehängt werden.

Die Kommode wird dann an die Wand geschoben was den Kleiderbügelhalter in seiner Position fixiert. Ein Kippen ist ebenso verhindert wie das seitliche Verrutschen.

Und hier zum Schluß noch ein Bild vom teilweise bestückten Kleiderbügelhalter.

CAD-Zeichnung & Fräsdaten

Auch für dieses Projekt stellen wir die DXF-Daten und die CNC-Fräsdaten auf Wunsch gerne zur Verfügung. Bei Interessen einfach einen Kommentar unter diesem Artikel hinterlassen.

0 Kommentare zu “IKEA Malm Tuning – ein Aufsatz für Kleiderbügel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.