Elektrowerkzeug Projekte Werkstatt Werkzeug

Rollwagen für L-BOXX selbstgebaut

Wenn man BOSCH-Elektrowerkzeuge mit Ihren L-BOXX Containern einfacher bewegen will, ist ein Rollwagen hilfreich. Das gilt insbesondere dann, wenn man mehrere Boxen vollgepackt übereinander gestapelt hat. Hier beschreibe ich den Selbstbau der für meine Garagenwerkstatt eingesetzten Rollwagen.

Man kann solche Rollwagen für die L-BOXXEN von Sortimo natürlich auch fertig kaufen, aber für kleines Geld kann man diese selbst bauen.

Die Lenkrollen

Ein wesentlicher Nachteil vieler käuflicher Rollwagen sind die daran verbauten Lenkrollen – diese sind erstens meist recht klein und zweitens oft von zweifelhafter Qualität. Die Folge: Der Rollwagen rollt relativ schlecht und wird schon von kleinen Unebenheiten gestoppt oder kippt gar um.

Ich habe daher erst einmal nach entsprechend großen Lenkrollen in Profi-Qualität gesucht. Fündig wurde ich dann beim Profi-Versender Kruizinga.de – Dort habe ich entsprechende Lenkrollen mit 100mm Durchmesser und Gummilaufflächen online gekauft.

Dazu noch ein paar Anmerkungen zum Thema Lenkrollen: Gerade wenn man einen unebenen Boden hat sollte man den Durchmesser der Rollen so groß als möglich wählen. Gummilaufflächen sind hier optimal. Bei eher „weichen“ Böden wie z.B. Linoleum, Kork oder gar Teppichboden sollte man hingegen eher Lenkrollen aus Vollkunststoff wählen.

Und hochwertige Lenkrollen haben kugelgelagerte Gelenke die zudem mit einer Staubdichtung versehen sind.

Die Grundplatte

Die Grundplatte des Rollwagens ist eine einfache 21mm starke OSB-Platte mit den Abmessungen 400x500mm. Die Kanten habe ich mit der KATSU-Fräse und einem 6mm Radienfräser abgerundet.

Zum Schluß wurde das gesamte Brett noch einmal mit dem Exzenterschleifer und 120er Körnung überschliffen.

Befestigung der L-BOXX

Um die L-BOXXEN auf dem Rollwagen zu befestigen, werden entsprechende Halterungen benötigt. Eine fertige Halterung für den 3D-Druck war auf Thingiverse zu finden. Allerdings ist das originale Design fehlerhaft – die STL-Dateien haben strukturelle Fehler und konnten nicht gedruckt werden. Mit Hilfe der Software Meshmixer konnte ich die STL-Dateien jedoch reparieren und druckbar machen. Die reparierten STL-Daten dafür sind jetzt auf Thingiverse.com zu finden.

Die Montage der Halterungen auf dem Brett des Rollwagens ist ganz einfach: Zwei Halterungen werden an der unteren Seite der L-BOXX eingeklinkt. Nun wird die L-BOXX mittig auf dem Brett platziert und mit einem Winkel ausgerichtet.

Die Halterungen werden mittels Senkkopfschrauben 3,5*16 auf die Platte geschraubt. Fertig!

Wer keinen 3D-Drucker hat, der kann entsprechende L-Boxx Halterungen übrigens auch online kaufen.

Montage der Lenkrollen

Zum Schluß werden noch die Lenkrollen montiert. Dabei werden jeweils ein Paar Lenkrollen mit Bremse und ein Paar Lenkrollen ohne Bremse verbaut.

Die Verschraubung der Lenkrollen erfolgt mit jeweils 4 Linsenkopfschrauben 5*20 und den entsprechenden Unterlegscheiben

Die Montage der Lenkrollen mit Bremse sollte so erfolgen, dass die Bremse von Vorn zu betätigen ist. So kann das Wegrollen verhindert werden, wenn der Rollwagen samt L-BOXXEN auf abschüssigem Gelände steht.

Hier abschießend noch ein paar Bilder des fertigen Rollwagens beladen mit L-BOXXEN. Dank der großen Lenkrollen kann man damit auch Kabel am Boden überwinden.

Sogar die Regenrinne an der Garageneinfahrt kann man problemlos überfahren ohne dass der Rollwagen stecken bleibt.

Merke: Größere Lenkrollen sind meistens die bessere Wahl.

0 Kommentare zu “Rollwagen für L-BOXX selbstgebaut

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.