Allgemein Elektrowerkzeug Werkstatt Werkzeug

Erfahrungsbericht BOSCH GEX 125-150 AVE professional

Es folgt hier ein kurzer Erfahrungsbericht zu meinem Exzenterschleifer BOSCH GEX 125-150 AVE professional. Ich habe diese Maschine im Jahr 2017 gekauft und seitdem  regelmäßig im Einsatz. Also Zeit für einen Rückblick.

Als ich mit dem Holzwerken in 2012 begonnen habe, war nach kurzer Zeit klar, dass ich für den Feinschliff von Möbeloberflächen einen Exzenterschleifer benötige. Ich hatte zwar einen alten Black&Decker Schwingschleifer vom Schwiegervater geerbt, aber dessen Schleifergebnisse waren nicht sonderlich zufriedenstellend, von der schlechten (weil fast nicht funktionierenden) Staubabsaugung ganz zu schweigen. Ich habe dann den BOSCH PEX 400 AE bekommen und war lange mit diesem Gerät zugange. Diese Maschine hat eine gute Absaugung und ist sehr handlich. Aber es gibt auch zwei Nachteile: Der Schleifteller ist mit 125mm relativ klein. Gerade bei großen Flächen ist da doch spürbar viel Zeit aufzuwenden und bei längerem Betrieb wird der kleine PEX doch schon recht warm. Der PEX400 AE ist eben eine Heimwerkermaschine, die nicht für den harten Dauerbetrieb ausgelegt ist.

Als ich dann bei einem Kollegen die Gelegenheit hatte mit einem Exzenterschleifer mit 150mm Schleifteller zu arbeiten war klar, dass so eine große Maschine her muss.

Nach längerem Vergleichen habe ich mich dann für die BOSCH GEX 125-150 AVE entschieden. Der Grund dafür war der Umstand, dass diese Maschine sowohl mit einem 125mm Schleifteller als auch einem 150mm Schleifteller ausgestattet werden kann.

Das hatte für mich den großen Vorteil, dass ich eine Menge Schleifscheiben im Durchmesser 125mm aufbrauchen konnte, die ich bei einer Betriebsauflösung für kleines Geld bekommen hatte.

Lieferumfang

Die Maschine wird zusammen mit 3 Schleiftellern, Inbusschlüssel für den Tellerwechsel und Staubfangbehälter in einer LBOXX geliefert. Schleifpapierscheiben sind nicht mit dabei.

Alles passt wunderbar. Einziger Kritikpunkt ist der Umstand, dass das Netzkabel mit seiner Tülle relativ eng gebogen wird. Das könnte langfristig zu einer Schwachstelle für das Kabel werden.

Die mitgelieferten Schleifteller sind ein harter Teller 150mm mit 6er Lochung, ein weicher Teller 150mm mit 10fach-Lochung und ein harter Teller 125mm mit 8er Lochung. Damit kann man so ziemlich jede am Markt erhältliche Schleifpapierscheibe auf dieser Maschine verwenden.

BOSCH GEX 125-150 in Detail

Die Maschine ist tadellos verarbeitet, keine Grate oder scharfe Kanten. Alle Griffflächen sind mit einer Gummipolsterung versehen, die auch nach vier Jahren noch angenehm zu greifen ist. Eine Tendenz zum klebrig werden (wie es bei vielen Billigmaschinen zu beobachten ist) konnte ich bisher nicht feststellen.

Die mitgelieferte Staubfangbox ist ein nützliches Zubehör für das schnelle Schleifen kleiner Flächen. Sie funktioniert erstaunlich gut und ist dank eines Schraubverschluss am Ende sehr einfach zu öffnen. Das Reinigen des Filterpapiers im Inneren erledige ich durch Absaugen mit dem Staubsauger.

Der vordere Handgriff kann bei Bedarf demontiert werden, wenn es die Platzverhältnisse erfordern.

Das Netzkabel ist sehr flexibel und mit 4m Länge lang genug, um nicht sofort zu einem Verlängerungskabel greifen zu müssen.

Der komplette Exzenterschleifer mit aufgesteckter Staubfangbox wiegt rund 2,6kg – ist also kein Leichtgewicht. Allerdings ist das hohe Gewicht beim Schleifen ebener Flächen nicht unangenehm – die Maschine lässt sich gut kontrollieren und führen.

Das Arbeiten

Der Griff dieses Schwingschleifers ist sehr gut schwingungsgedämpft, was einen ermüdungsfreien Dauerbetrieb erlaubt. Mit einem angeschlossenen Staubsauger ist die Staubentwicklung deutlich geringer als mit der Staubbox, aber das war ja zu erwarten.

Der BOSCH GEX 125-150 hat einen Schwingkreisdurchmesser von 4mm, ist also klar eine Maschine die eher für den abschließenden Feinschliff von Holzoberflächen passt. (Nur zum Vergleich: Die grüne PEX 400 hat einen Schleifkreisdurchmesser von 5mm, professionelle Feinschleifer im Karosseriebau haben einen Schwingkreisdurchmesser von 2,5mm)

Dennoch ist die Abtragleistung dieses BOSCH Exzenterschleifers erstaunlich groß und wenn man nicht aufpasst, hat man sich schneller als gedacht eine leichte Welle ins Holz geschliffen.

Als Schleifpapier setze ich überwiegend die Schleifscheiben „Wood+Paint“ von BOSCH ein. Die Qualität ist gut, das Preis-Leistungsverhältnis bei den 50er Packungen ist in meinen Augen sehr gut.

Zum Aufbewahren der Schleifmittel habe ich mir dann noch einen zweite, etwas kleinere LBOXX gegönnt. So habe ich immer alles nötige beisammen.

Damit die Absaugung gut funktioniert, müssen die Schleifscheiben natürlich korrekt aufgelegt werden. Um diese Aufgabe zu erleichtern, habe ich mir dieses kleine Hilfsmittel konstruiert und mit dem 3D-Drucker gedruckt.

Die STL-Daten für diese Auflegehilfe stelle ich auf Thingiverse zum Download bereit.

Neben dem Schleifen nutze ich den BOSCH GEX 125-150 auch zum Polieren von Holzoberflächen. Dazu setze ich dann wahlweise Kunstfell- oder Filzteller ein, wobei die Filzteller meist die bessere Wahl sind.

Mit entsprechend hoher Drehzahl und ein wenig Antik-Wachs von Clou oder Bienenwachsbalsam von PNZ auf der Scheibe lassen sich damit stumpf gewordene Möbeloberflächen ruck-zuck wieder auf Vordermann bringen.

Fazit

Ich habe den Kauf der Maschine bisher nicht eine Sekunde bereut. Der große Schleifteller und die gute Vibrationsdämpfung machen das Bearbeiten von Holzoberflächen sehr angenehm.

Dieser Exzenterschleifer ist Dauerbetriebsfest, d.h. auch beim mehrstündigem Betrieb wird das Gehäuse nicht übermäßig warm. Es ist damit auch für größere Projekte ohne Bedenken einzusetzen.

Der BOSCH GEX 125-150 professional ist aktuell zwar noch zu haben, ist aber in dieser Ausstattung ein Auslaufmodell. Er hat vor kurzem ein Nachfolgemodell bekommen, den BOSCH GEX 40-150 professional. Äußerlich und von den technischen Daten her nahezu identisch. Allerdings kann hier wohl keine 125er Schleifscheibe mehr montiert werden. Offensichtlich haben die meisten Käufer der BOSCH GEX 125-150 AVE professional die kleine Scheibe nur selten benutzt.

2 Kommentare zu “Erfahrungsbericht BOSCH GEX 125-150 AVE professional

  1. Habe die Maschine auch im Einsatz. Das oben beschriebenen kann ich nur bestätigen. Leider ist diese Maschine sehr laut, was bei langem Nutzen sehr nervig ist. Ich habe nur den Vergleich mit mit einem alten Excenterschleifer von Kress, der noch lauter ist. Ich hoffe, dass das Nachfolgemodel hier nutzerfreundlicher, sprich leiser wird. Nutzen Schleifscheiben von Mirca mit einem zusätzlichen Schlieftellerschon-PAD. Bin mit den Ergebnissen sehr zu frieden

  2. Der Tip mit der 3D-gedruckten Ausrichtung kommt gerade richtig, werde ich ausprobieren und dann auch für meinen Makita Schleifer anpassen, danke dafür!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.