Allgemein Elektrowerkzeug Garten Grundlagenwissen

Holz im Garten – Bretter für Hochbeete

Die Arbeiten im Garten schreiten voran. Es werden die hölzernen Beeteinfassungen aufgebaut, damit wir auf unserem buckeligen Gelände etwas größere ebene Beete anlegen können. Die Grundlage sind die im letzten Beitrag beschriebenen Zaunpfähle. Diese bilden die Fixpunkte an denen die Bretter zum Einfassen der Gartenbeete festgeschraubt werden.

Als Holz für die Einfassungen haben wir uns für Douglasienbretter entschieden. Douglasie ist recht wiederstandsfähig was den Einsatz im Außenbereich betrifft. Zunächst hatte ich ja an einfache Fichtenbretter gedacht, aber als wir bei unserem Holzhändler waren, haben wir uns dann doch für Douglasie entschieden.

Die Douglasie hatten wir als 21mm starke, gehobelte Bretter in 5m Länge gekauft. Dieses lange Maß hatte für uns den Vorteil, dass es zu erheblich weniger Verschnitt kommt.

Nachdem wir ja die Ecken der Beete mit Zaunpfählen markiert hatten, konnten wir nun an das Ausmessen und Zusägen der Bretter gehen.

Ablängen der Bretter

Um die Bretter einfach und schnell im rechten Winkel abzulängen, haben wir aus ein paar Holzresten einen einfachen Anschlag gebaut. Er besteht aus einer etwas breiteren Platte und einer rechtwinklig angeschraubten Leiste. Die Breite der Platte ist dabei so gewählt, dass der Anschlag mit einer Zwinge befestigt werden kann und gleichzeitig die Handkreissäge daran vorbei geführt werden kann.

Diese Anschlagleiste ist in Ihrer Länge mit etwas Übermaß gewählt. Die Handkreissäge wird an der Platte entlangführt und so wird die Anschlagleiste beim ersten Einsatz automatisch auf die passende Länge mit abgesägt.

Damit ist für alle weiteren Sägeschnitte das Anlegen dieses Anschlages ein Kinderspiel, denn das Ende der Leiste markiert die genaue Lage des Sägeschnittes.

Damit es beim Einsatz dieses einfachen Sägeanschlages ist es aber wichtig, dass die Säge immer auf dem längeren, fixierten Holz aufliegt. Das abgesägte Werkstück ist rechts, das Brett von dem abgesägt wird ist links. So ist sichergestellt, dass es nicht zum Einklemmen des Sägeblattes kommt.

Zum Absägen der Douglasienbretter kam die BOSCH GKS18-57G Handkreissäge zum Einsatz. Diese sehr leichte und handliche Akkusäge ist dabei schnell zu einem der Lieblingswerkzeuge meiner Frau geworden.

Behandlung der Douglasienbretter

Wir haben dann noch ein Experiment gestartet um die Langlebigkeit dieser Bretter zu testen. Dazu haben wir die Douglasienbretter auf beiden Seiten mit einem farbigen Holzöl für Außen behandelt. Der Gedanke dabei ist, dass die Bretter länger ihren Holz-Look behalten, ohne dass diese vergrauen, denn die Pigmente der Farbe schützen vor der UV-Strahlung.

Außerdem zeigt dieses Douglasienholz eine sehr schöne Maserung wenn es mit einem hochwertigen Holzöl behandelt wird.

Bau der Beeteinfassungen

Die zugesägten Douglasienbretter wurden mit der Wasserwaage ausgerichtet und mit SPAX-Schrauben der Größe 4,5*50 an die Zaunpfähle geschraubt. Das klingt erst einmal ganz einfach, war aber doch mit einigem Aufwand verbunden.

Die Douglasienbretter mussten gestaffelt verbaut werden und es sollte ja dennoch eine einheitlich gerade Kante erreicht werden. Das wurde durch geschicktes Kombinieren von Brettern mit unterschiedlicher Breite erreicht.

Und hier ein Blick auf die fertigen Beete mit Ihrer Umrandung.

Beete Holzumfassung

Um das Durchwachsen von Unkraut zu verhindern, wurde in die Beete eine Lage Wellpappe eingelegt. Diese verrottet im Laufe der Zeit und bis dahin ist das Unkraut in den tiefern Schichten abgestorben.

Jetzt bestellen wir noch einige Kubikmeter Humus beim Erdenwerk. Damit werden wir die Beete entsprechend auffüllen und anschließend bepflanzen.

0 Kommentare zu “Holz im Garten – Bretter für Hochbeete

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.