Artikelformat

Mehrteilige Schrankwand im Selbstbau – Teil 2


Julschrank223Und weiter geht es mit dem Bau der mehrteiligen Schrankwand. Dieses Wochenende war es mein Ziel alle Bauteile fertig zu bearbeiten, um dann möglichst bald mit dem Aufbau beginnen zu können.

Die Korpen der Schrankwand bestehen aus 19mm Spanplatte mit Ahorn-Dekor, die Rückwände sind 8mm Spanplatte mit dem gleichen Dekor.
Die Böden, Deckel und alle Seitenteile bekommen daher nach dem Bohren der Lochreihen einen 10mm breiten Falz der ca. 9mm tief eingefräst wird. In diesem Falz sitzt später die Rückwand und stabilisiert so den Korpus in der horizontalen.

Julschrank219

Als Fräser kommt ein Falzfräser von Sistemi-Klein zum Einsatz. Die Frästiefe des Falzes wird dabei über die Größe des Kugellagers festgelegt. Beim Wechsel des Kugellagers muss man unbedingt darauf achten, dass das Kugellager mit der gewölbten Unterlegscheibe montiert ist damit es drehbar bleibt.

Julschrank218

Nach einigen Probefräsungen in Abfallstücken war die Frästiefe eingestellt und es konnte mit dem Anfräßen der Falze begonnen werden. Aufgrund des relativ großen Fräserdurchmessers muß an meiner Festool OF1010 die Drehzahl auf Stufe 3 reduziert werden

Beim Fräsen entsteht bei den Spanplatten eine Unmenge feines, bröseliges Fräsmehl. Und trotz der angeschlossenen Absaugung schwebt auch eine Menge feinster Staubpartikel in der Luft. Hier hilft es mit offenem Garagentor zu Arbeiten. Ich habe aber dennoch nach kurzer Zeit zur Staubmaske gegriffen. Und dann wurden fleißig Falze gefräst – in Summe rund 90 laufende Meter.
Eine nicht unerhebliche Menge der Zeit benötigt dabei das Umstapeln der ganzen Holzteile um diese bereit zu legen und nach dem fräsen nach den Baugruppen sortiert wieder aufzustapeln.

Julschrank221Weiter geht es mit dem Einfräsen der Nuten für die Schienen der Schiebetüren. Die Methodik hatte ich ja beim Sideboard mit Schiebetüren schon erprobt. Als Fräser kommt ein 6mm Spiralnutfräser zur Verwendung. Dieser erlaubt hohe Drehzahl in der Fräse, schnellen Vorschub und das ergibt sehr saubere Kanten. Da die Nut 7,5mm breit werden muß, werden zwei Durchgänge mit dem Parallelanschlag gefräst.

Sideboard13

Um die 1,5mm Differenz für die zweite Fräsung einzustellen, kommt die Feineinstellung zum Einsatz. Und so sieht dann das fertige Ergebnis aus:

Julschrank222

Wichtig bei den ganzen Arbeiten mit der Oberfräse: Immer alle gleichartigen Bearbeitungsschritte auf einen Schritt an allen Bauteilen ausführen – ohne die Einstellungen zu verändern. So ist sichergestellt, dass die Maße immer gleich sind und sich keine unnötigen Toleranzen einschleichen

Der letzte Bearbeitungsschritt ist das Einfräsen der Schlitze für die Flachdübel. Der Korpus wird zwar mit Confirmatschrauben zusammengeschraubt, aber da einige Bauteile doch recht unhandliche Abmessungen haben helfen mir die Flachdübel später beim bündigen Ausrichten der Teile.

Julschrank201

Die Flachdübel sind etwas nach innen versetzt. Um die Positionen immer an der gleichen Stelle anzuzeichnen benutze ich einen kleinen Holzklotz als Maß – das geht schnell und verhindert Messfehler.

Julschrank215

Mit dem großen hölzernen Winkel als Anschlag werden dann die Schlitze gefräst. Dabei muß man die Flachdübelfräse langsam und gleichmäßig in das Material schieben. Dann gibt es auch schöne, saubere Fräsungen.

Julschrank217Und so sieht es aus, wenn man die Flächdübelfräse zu schnell ins Material drückt:

Julschrank216Das ist zwar grundsätzlich unkritisch, aber es können doch recht große Stücke der Oberfläche aus der Spanplatte herausgerissen werden.

Julschrank224Als Ergebnis sind jetzt alle Teile fertig bearbeitet und nach Baugruppen sortiert zur Montage bereit. Der nächsten Schritt ist die Montage der einzelnen Korpusteile.

In Kürze geht es weiter.

9 Kommentare

  1. Nur mal am Rande: Du schriebst, die Schrankwand wird für Deine Tochter. Aber die beteiligt sich gar nicht an dem Projekt…?

    Antworten
  2. Julia muß gerade das Zimmer ausräumen – und ich baue simultan die Schrankwand. Wir wollen das Chaos im Haus durch paralleles Arbeiten auf wenige Tage limitieren. Mal sehen ob das klappt

    Antworten
  3. Ah… Das klingt schon mehr nach Arbeitsteilung 🙂 Muss ja auch ziemlich viel sein, wenn ich die Dimensionen der Schrankwand denke.

    Antworten
  4. Hallo,

    ich würde mich über ein paar Eindrücke zu deiner Flachdübelfräse freuen. Vielleicht lohnt sich dazu ja ein eigener Artikel?
    Wie ist sie in der Handhabung? Verrutscht sie leicht auf dem Material bei der Fräsung? Wie genau ist der Anschlag? Welche Schwächen hat sie? Würdest du sie wieder kaufen? Kannst du sie mit einem alternativen Gerät vergleichen?

    Vielen Dank und liebe Grüße,
    FabianB

    Antworten
    • Gute Idee. Da ich zu meiner Flachdübelfräse schon mehrfach gefragt wurde, werde ich mal nach Weihnachten einen Artikel schreiben. Stay tuned !

      Antworten
  5. Hallo können sie mir bitte genau erklären wie sie bei der schrank Planung die excel Tabellen benutzt haben? WaRen die nur als 2 d Zeichnung gedacht oder haben sie darüber dann das Material welches sie benötigt hatten ausgerechnet oder aber auch für den platten verschnitt so gering wie möglich zu halten?

    Mfg. Hero

    Antworten
    • Hallo Hero,
      mit dem EXCEL mache ich eine 2D bzw. 2,5D Planung. Eine Zuschnittoptimierung im klassischen Sinne findet aber nicht statt. Derzeit ist ein Video in Vorbreitung, in dem ich mein Vorgehen erläutere. Demnächst auf diesem Blog 😉

      Antworten
  6. Hallo, die Rückwand ist 8mm dick und die dafür vorgesehene Nut 10mm? Ist soviel Spielraum erforderlich? Macht es einen Unterschied, ob der Schrank aus Vollholz ist? Gibt es auch eine Faustregel wie weit die Nut von der Rückseite nach Innen versetzt werden soll? Danke

    Antworten
    • Ich habe die Nut 10mm tief gemacht damit die Rückwand ein wenig tiefer liegt. So bleiben die Köpfe der Rückwandschrauben tief genug dass ich den Schrank bündig an die Wand schieben kann. Ansonsten ist da halt ein kleiner Spalt.

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.