Artikelformat

7 Tipps für präzises Sägen mit der Führungsschiene

Wie präzise sind die Ergebnisse beim Sägen mit der Führungsschiene? Dies ist ebenfalls eine Frage die mir immer wieder von meinen Lesern gestellt wird.

fuehrungsschiene-16

Meine Antwort: Man kann mit Handkreissäge und Führungsschiene sehr exakte Schnitte machen, wenn man ein paar simple Dinge beachtet.

Kauf einer Tauchsäge

Vermutlich ist es der bevorstehenden Weihnachtszeit zu verdanken, dass sich wieder viele Holzwerker mit dem Gedanken tragen, eine Handkreissäge mit Führungsschiene zu kaufen. In der Folge bekomme ich die eingangs genannte Frage gerade wieder recht häufig gestellt.

Und ja, jedem Holzwerker der sich mit der Absicht trägt, selbst mit dem Möbelbau zu beginnen, kann ich hier nur raten diesen Kauf zu tätigen. Als Lektüre für den Einsteiger in das Thema empfehle ich meinen Artikel “Erste Schritte mit der Tauchkreissäge und Führungsschiene”. Dort erkläre ich die Grundlagen und am Schluß gibt es dann auch noch eine kurze Übersicht verschiedener Erfahrungsberichte von anderen Holzwerkern zu ihren Tauchsägen mit Schiene.
Ich selbst habe seit drei Jahren eine Festool TS55 EBQ und bin mit der Maschine sehr zufrieden.

Die 7 Tipps für mehr Genauigkeit

Was muss ich tun um die maximale Genauigkeit beim Zuschnitt mit der Führungsschiene zu erhalten?

1. Führungen an der Säge einstellen

Die Säge muß zuallerst spielfrei aber leichtgängig auf der Führungsschiene laufen. Dazu muß man die Justageknöpfe an der Säge entsprechend einstellen.

fuehrungsschiene-10

Bei der Festool TS55 geht das von Hand, bei preiswerten Heimwerkersägen muß teilweise mit einer etwas fummeligen Inbusschraube justiert werden. In jeden Fall ist eine saubere Justage aber die unabdingbare Voraussetzung für gute Schnitte.

2. Führungsschiene sauber halten

Die Unterseite von Führungsschienen ist vielfach mit Mosgummi belegt. Ist dieser mit Sägespänen verschmutzt, kann die Führungsschiene nicht sauber aufliegen. Das Ergebnis können leicht schiefe Schnitte sein, weil das Sägeblatt nicht mehr senkrecht geführt wird.

fuehrungsschiene-3

Deshalb immer mal wieder zum Besen greifen und die Unterseite reinigen.

fuehrungsschiene-14

3. Führungsschiene stets fixieren

Für wirklich exakte Schnitte empfehle ich stets die Führunhschiene an beiden Enden mit jeweils einer Zwinge zu fixieren. Auch wenn die Schiene ohne Zwingen scheinbar unverrückbar ist, beginnt diese doch ein wenig zu wandern, wenn man sägt.

Festool_K_1

Gerade bei langen Schnitten längs der Faser kann das zu genau diesem halben bis ganzen Millimeter an Abweichung führen, der einem dann die Maßhaltigkeit und die Winkel verdirbt.

4. Führungsschiene an beiden Seiten ausmessen

Beim Anlegen der Führungsschiene immer zuerst das erste Ende positionieren, dann das andere Ende. Nun nochmal an beiden Seiten nachmessen und dann die Zwingen fixieren.

fuehrungsschiene-8

Wichtig: Wenn man von der Vorderseite aus das Maß nimmt, muß die Schnittbreite des Sägeblattes zum gewünschten Maß hinzuaddiert werden. Ansonsten einfach von Hinten messen, eine Markierung anzeichnen und dann die Führungsschiene entsprechend ausrichten.

fuehrungsschiene-13

5. Zusammengesetzte Führungsschienen sorgfältig ausrichten

Gerade bei langen Schnitten ist man oftmals gezwungen, zwei oder mehr Führungsschienen mit entsprechenden Verbindern zusammenzusetzen. Allerdings sind die Verbindungen oftmals mit ein wenig Spiel versehen und daher ist es nicht garantiert, dass alle Teile der Schiene in einer geraden Linie liegen.

fuehrungsschiene-6

Deshalb vor dem Schnitt einfach einmal mit dem Auge durchpeilen, ob alle Teile exakt in einer Flucht liegen. Wenn nicht, einfach die Verbindungen ein wenig lösen, die Schienen ausrichtigen und die Verbinder wieder festziehen.

6. Sägeblatt vor dem Schnitt absenken

Beim Beginn des Sägeschnittes die Säge so auf der Führungsschiene positionieren, dass das Sägeblatt zuerst vollständig abgesenkt ist bevor dieses ins Material schneidet.

fuehrungsschiene-12

So verhindert man den Rückschlag der unter Umständen eine Kerbe, eine unsaubere Sägekante oder Brandspuren hinterlässt.

7. Auf gerade Gummilippe achten!

Gerade wenn eine Führungsschiene längere Zeit nicht mehr benutzt wurde oder die Lagerung der Schiene nicht optimal war, kann sich die aufgeklebte Gummilippe verziehen.

fuehrungsschiene-2

Solange die Lippe nach außen wandert ist es unkritisch. Dann kann durch einfaches Nachsägen die vordere Kante wieder begradigt werden. Wenn aber Gummilippe nach innen gewandert ist, weil beispielsweise die Führungsschiene auf der Lippe lag, dann ist ein exaktes Ausrichten nur noch sehr schwer möglich. In diesem Falle empfiehlt es sich, die alte Lippe zu entfernen und eine neue Lippe aufzukleben. Diese sind als Ersatzteil erhältlich.

 

7 Kommentare

  1. Ich habe es vermeintlich “gut gemeint” und Nahe des Splitterschutzes) eine dritte Bahn der original Festool Haftunterlage angebracht. Die Führungsschiene kam mir über die Breite gleich dick vor, weshalb das nichts hätte ausmachen sollen. Allerdings hängt der Splitterschutz jetzt minimal in der Luft. So kann natürlich gar kein 90 Grad Schnitt gelingen, weil die FS über die Länge tordiert. Aber bedeutet das im Umkehrschluss, dass Festool bewusst eine leichte Neigung der Führungsschiene hin zum Splitterschutz beabsichtigt, da die Haftunterlage dicker ist als der Splitterschutz?
    Hat jemand schon einmal ein ähnliches Experiment angestellt?

    Antworten
    • Hallo Johannes,
      interessanrtes Experiement. Ich sehe allerdings keinen Grund da eine dritte Haftunterlage aufzukleben, weil ich meine Schienen fast immer festspanne. Wichtiger als eine dritte Haftunterlage ist es in meinen Augen, die Haftgummis regelmäßig abzusaugen, damit das Sägemehr weg komt. Dann haftet die Schiene auch wieder gut.
      Wenn die Haftlippe nicht aufliegt, wird das exakte schneiden IMHO sehr schwierig weil die Schiene nicht mehr so einfach ausgerichtet werden kann.
      Das das Gesamtsystem Schiene/Säge beim mir exakt winkelige Schnitte liefert, vermute ich mal, dass Festool sich da schon etwas gedacht hat. Ich würde das dritte Haftband wieder entfernen.

      Antworten
      • Ich habe das dritte Haftband deshalb aufgebracht, weil die Führungsschiene an der MFT Auflage (Vorderseite, die Auflage ohne die Kippmöglichkeit) nicht vollständig plan aufliegt. Bei mir liegt sie “nur” auf den zwei Haftbändern im linken Bereich und hängt auf der rechten Seite quasi minimal in der Luft.
        Mit dem dritten Haftband hängt zwar die Führungsschiene nicht mehr in der Luft, dafür aber der Splitterschutz. 😉

        Antworten
  2. Das zusätzliche befestigen der Laufschiene ist in meinen Augen ein absolutes Muss, wie schon erwähnt…beim Sägen vibriert alles, und dann ist es um die Stabilität meistens schnell geschehen. Sehr schöner Artikel, gut beschrieben!

    Antworten
  3. @Joe Holz: wenn die Führungsschiene an der MFT-Auflage nicht korrekt aufliegt, ist die Auflage evtl. verbogen oder hängt nicht korrekt im MFT-Profil. Die Splitterschutzlippe ist an der Schiene m. W. mit einem leichten Winkel angebracht, um auf dem Werkstück aufzuliegen und ihrem Namen gerecht zu werden.

    Gruß Arne

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.