Artikelformat

OSB-Platten rationell Zusägen – mit HZ-FS160

Das Zusägen von Plattenmaterial erledige ich rationell mit der Festool Führungsschiene und meiner Festool TS-55 EBQ Tauchkreissäge.

Festool_K_1

Um eine maximale Genauigkeit beim Zuschnitt zu bekommen, empfiehlt es sich, die Führungsschiene zu fixieren. Dazu gibt es verschiedene Möglichkeiten.

Bisher habe ich beim Zusägen mit der Führungsschiene mit den normalen Festool Schraubzwingen gearbeitet. Die habe ich auch bei meiner Tischkreissäge CS-70 im Einsatz. Das funktioniert gut, erfordert aber bei häufigem Umspannen eine Menge „Schraubarbeit“.

Als Alternative hat mir mein Werkzeug-Händler des Vertrauens die Festool Hebelzwinge FS-HZ160 empfohlen. Diese habe ich jetzt am Wochenende beim Zusägen einer größeren Menge OSB-Platten eingesetzt.

Festool_K_2Hier im Vergleich links die Festool Schraubzwinge und meine beiden neuen Hebelzwingen. Zugegebenermaßen sind diese Zwingen mit rund 45,00 EUR das Stück (!) nicht billig – angesichts des Gebotenen aber als preiswert (also der Nutzwert im Vergleich zu den Kosten) zu betrachten.

Alles an dieser Hebelzwinge von Festool ist aus stabilem Stahl gefertigt. Eine satt einrastende Klemmung, die auch bei Vibrationen sich nicht wieder löst und – ganz wichtig – jederzeit wieder problemlos per Knopfdruck wieder lösen lässt, macht jeden Einsatz zu einem Vergnügen.

Und wenn man einen ganzen Nachmittag mit der Führungsschiene beim Zusähen von OSB-Platten arbeitet, dann lernt man den Komfort der Hebelzwinge FS-HZ160 sehr schnell schätzen. Ich möchte nicht mehr drauf verzichten.

 

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.