Allgemein Elektrowerkzeug Projekte Werkstatt Werkzeug

Noch ein Rollwagen: Für MAKPAK und SYSTAINER

Vor kurzem hatte ich ja einen Rollwagen für die BOSCH L-Boxxen gebaut. Jetzt waren meine Makita MAKPACs an der Reihe und diese sollten ebenfalls auf ein Rollbrett gestellt werden.

Die Kernfrage bei so einem Projekt um seine Werkzeugkisten zu mobilisieren ist ja immer wie man am sinnvollsten die jeweiligen Boxen mit dem Rollbrett verbindet. Ja, man kann einfach die unterste Box direkt auf das Brett schrauben, aber das reduziert die Flexibilität der ganzen Sache doch erheblich. Deshalb bevorzuge ich Lösungen, bei denen man im Bedarfsfalle die Boxen auch wieder ganz vom Rollbrett entnehmen kann.

Auch hier habe ich wieder auf Befestigungsteile aus dem 3D-Drucker zurückgegriffen. Diesmal sind es diese rastbaren MAKPAC und Systainer-Halter die es auf Thingiverse zum Download gibt.

Der Druck erfolgte mit orangem PLA auf dem Prusa i3MK3 3D Drucker. Dieser 3D-Drucker ist jetzt seit Weihnachten 2018 bei uns im Einsatz und hat auch schon 176 km Filament und 361 Tage Betrieb auf dem Buckel.

Als Grundplatte für den Rollwagen habe ich hier wieder auf ein Reststück 18mm starkes Kiefernsperrholz zurückgegriffen. Es wurde auf die Abmessungen 35cm x 48cm zugesägt, die Kanten großzügig mit der Oberfräse verrundet.

Um den leeren Rollwagen einfacher tragen zu können, wurde auf der Vorderseite noch eine Grifföffung eingearbeitet. Zwei Löcher mit 30mm Durchmesser gebohrt und mit der Stichsäge ausgesägt.

Um die Halter zu positionieren wurde ein MAKPAC mittig platziert und die Halter rings um positioniert.

Dann einfach alles mit SPAX 4*30 Schrauben anschrauben. Ein langer Bit ist dabei hilfreich, um in die doch recht tiefen Bohrlöcher zu gelangen.

Allerdings darf man die mittleren Schrauben nicht zu fest anziehen, ansonsten ist der Schieber mit dem der MAKPAC fixiert wird, nicht mehr beweglich.

Als Rollen für diesen MAKPAC-Rollwagen habe ich vie schon zuvor beim L-BOXX Rollwagen wieder auf die bewährten Lenkrollen vom Profi-Versender Kruizinga.de gesetzt. Ebenfalls wieder große Lenkrollen mit 100mm Durchmesser um auch bei unebenem Untergrund ein gutes Rollverhalten des beladenen Rollwagens zu haben.

Die Befestigung der Lenkrollen erfolgt mit Linsenkopfschrauben 5*20 und entsprechende Unterlegscheiben.

Um den MACPAC zu fixieren, werden die hinteren beiden Halter zurückgezogen. Danach kann die Box vorne eingesetzt werden werden. Dann die beiden Schieber wieder zurückschieben – fertig.

Damit sind erst mal alle meine gebräuchlichen Werkzeugboxen mobilisiert und können schnell mal in die Ecke geschoben werden, wenn erforderlich.

Noch ein kleiner Tipp für alle Benutzer von MAKPAcs zum Schluß:

Manchmal sind die Verschlüsse der MAKPACs ziemlich schwergängig und lassen sich nur schwer in die darüberstehenden Boxen einrasten. Da hilft das nachfolgendes Video, welches zeigt wie man die etwas störrischen Verschlüsse der MAKPAC-Kästen leichtgängig machen kann.

3 Kommentare zu “Noch ein Rollwagen: Für MAKPAK und SYSTAINER

  1. Moin Wolfram, mal wieder ein tolles Projekt, welches sehr sinnvoll für die Werkstatt ist.

    Danke für das teilen, Deiner Arbeitsschritte.

    Schöne Grüße von der Nordseeküste
    Alex

  2. Danke für den Hinweis mit den Verschlüssen – ich habe mich schon zu oft drüber geärgert… Praktrische Frage: klappst Du die oberste Kiste mit um wenn Du an die mittlere willst – oder nimmst Du sie ab?

    • Wenn in der oberen Kiste nur leichtes Zeug ist, klappe ich die mittlere Kiste hoch. Ansonsten nehme ich sie runter, damit die Scharniere nicht überlastet werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.