Allgemein Grundlagenwissen Möbelbau Oberflächenbehandlung

Wie kann man Tischplatten schützen?

Die Tischplatte eines Tisches ist mit Abstand die meist strapazierte Oberfläche eines Möbelstücks die man sich denken kann. Daher folgt hier ein Langzeiterfahrungsbericht von meinen Projekten und wie sich die verschieden behandelten Oberflächen so geschlagen haben.

Lackierter Esstisch

Unseren großen Esstisch hatte ich vor ca. 15 Jahren aufgearbeitet und mit Holzsiegel-Lack von Clou behandelt. Dabei hatte ich Zugriff auf die Lackierkabine eines Bekannten und so konnte die Tischplatte mit seiner Hilfe und einer Sprühpistole professionell lackiert werden.

Das Ergebnis war eine sehr schön glänzende Oberfläche. Dieser Esstisch wird bei uns täglich mehrfach benutzt und trotz aller Sorgfalt mit Unterlegern etc. hat die lackierte Oberfläche doch etwas gelitten. Dies gilt insbesondere im Bereich in dem Tassen mit heißen Getränken stehen.

Irgendwann werde ich diese Tischplatte nochmals aufarbeiten. Allerdings werde ich da mit großer Umsicht vorgehen müssen weil ansonsten die Gefahr besteht die Tischplatte zu beschädigen.. Voraussichtlich werde ich zunächst den alten Lack mit einem Abbeizer für Holz entfernen, um das Furnier der Tischoberfläche nicht zu dünn zu machen.  Anschließend mit 240er Papier nur kurz überschleifen, dann grundieren und wieder lackieren.

Um dann die Tischoberfläche dauerhaft zu schonen, erwägen wir den Einsatz einer passgenauen Tischfolie. Damit sollte die Tischplatte besser geschützt sein.

Wohnzimmertisch mit Hartwachsöl

Ein weiteres Beispiel ist unser Wohnzimmertisch, den ich vor einigen Jahren aus massivem Buchenholz gebaut hatte. Die Tischplatte wurde geschliffen und mehrfach mit Clou Hartwachsöl behandelt.

Und hier muss ich sagen dass mich die Haltbarkeit sehr überrascht hat. Auch diese Tischplatte wird stark benutzt und mit Kaffeegeschirr, Getränkegläsern aller Art und diversen heißen und kalten Platten traktiert wird.

Die Oberfläche hat sich gut gehalten und wurde lediglich vor etwa einem Jahr einmal kurz mit 320er Papier überschliffen und anschließend wieder mit Clou Hartwachsöl nachgeölt.

Bei „Risikoveranstaltungen“ wie z.B. Kindergeburtstagsparties haben wir diesen und andere Tische in der Regel mit einer transparenten Tischdecke geschützt.

Beistelltisch mit Arbeitsplattenöl

Die dritte Objekt ist die Tischplatte eines kleinen Beistelltisches, der ebenfalls häufig in Gebrauch ist. Zwar nicht so intensiv wie die beiden anderen Tische, aber doch auch immer wieder vor allem mit Getränken beaufschlagt.

Hier wurde die Tischplatte mit den Arbeitsplattenöl Evolution von PNZ behandelt. Ein Hartöl, welches sich sehr gut verarbeiten lässt und auch wunderbar auf seidenmatten Glanz poliert werden kann.

Mein Fazit

Die geölten Tischplatten haben sich im harten Einsatz deutlich besser gehalten als die lackierten Tischoberflächen.  Das mag auch mit den Umstand zusammenhängen dass es sich hier um Massivholz aus Buche handelt. Was mir aber auf jeden Fall gefällt, ist der Umstand, dass im Falle eines Falles die geölten Tischplatten sich sehr viel einfacher wieder aufarbeiten lassen, als dies bei lackierten Oberflächen der Fall ist.

 

 

0 Kommentare zu “Wie kann man Tischplatten schützen?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.