Artikelformat

Handbuch Elektrowerkzeuge – nicht nur als Weihnachtsgeschenk

Der Nikolaus hat mir das neue „Handbuch Elektrowerkzeuge“ aus dem Vincenz-Verlag gebracht.

hb_ewerkzeug1

Hier folgt daher meine Rezension dieses Buches.

Der Autor dieses Buches ist der bekannte deutschsprachige Autor Guido Henn – das lässt erfahrungsgemäß auf gut recherchierte und übersichtlich dargestellte Informationen für den Holzwerker hoffen.

Das Buch beginnt mit den Grundlagen wie eine ideale Werkstatt eingerichtet ist. Welche Werkbank, wie wird die Beleuchtung angebracht, wie organisiert und bewahrt man seine Werkzeuge auf. Auch wenn das nicht jeder Heimwerker so umsetzen kann, ist es dennoch eine wichtige Inspiration um den eigenen Arbeitsplatz beim Holzwerken ein wenig zu optimieren.

Beim zweiten Kapitel des Buches dann eine erste Überraschung: Hier werden erst einmal grundlegende Handwerkzeuge beschrieben. Besonders der Abschnitt über das Anreißen und Messen ist sehr gut gemacht und gibt auch dem Anfänger wichtige Hilfestellung um hier gute Ergebnisse zu erreichen.
Aber auch die Handhabung von Stechbeiteln, Hobeln und Handsägen wird kurz erläutert.

hb_ewerkzeug2

Es folgt das dritte Kapitel in dem die Themen „Schrauben und Bohren“ umfassend erläutert werden. Die Komplexität der Themen wird dann Schritt für Schritt gesteigert: „Sägen mit Handkreissäge und Tischkreissäge“, „Hobeln“, „Fräsen“, „Schleifen“.
Alle Arbeitsweisen werden dabei beispielhaft mit aktuellen Elektrohandwerkzeugen erläutert.

hb_ewerkzeug4

Einige Bauanleitungen für Hilfsmittel wir Schablonen, Anschläge usw. runden das Ganze ab.

In den letzten Kapiteln folgen die Grundlagen zum Thema Oberflächenbehandlung und dann die Bauanleitung zum Bau einer „Multiwerkbank“. Diese Werkbank ist eine Hybrid-Werkbank. Für den Einsatz mit Handwerkzeugen und Elektrohandwerkzeugen gleichermaßen geeignet.

Wer Abonnent der Zeitschrift „Holzwerken“ ist, dem wird dieses Projekt bekannt vorkommen. Die Werkbank und ihr Aufbau wurde bereits in dieser Zeitschrift vorgestellt.

Als Zugabe liegt dem Buch eine DVD bei, auf der einige der wichtigsten Arbeitsweisen und Werkzeuge nochmals anschaulich im Video gezeigt werden. Das ist ganz nett, auch wenn einige Teile der Videos schon auf Holzwerken-TV zu sehen waren. Für den Anfänger auf jeden Fall aber sehr anschaulich, denn im bewegten Bild sind einige Dinge doch einfacher zu verstehen.
Neben den Videos sind auf der DVD auch noch die Bauanleitungen für einen Zwingenwangen. Werkzeugschrank und einen Werkstatt-Schrank enthalten. Dieser Werkzeugschrank ist im System32 aufgebaut – sehr ähnlich wie mein Schrankprojekt im System32.

Mein Fazit: Hier ist klar zu erkennen das dieses Buch von einem Praktiker geschrieben wurde. Es werden durchgängig erprobte und praxistaugliche Vorschläge und Arbeitsweisen gezeigt. Wer sich die Zeit nimmt dieses Buch aufmerksam zu studieren, der kann hier eine Menge lernen. Für den erfahrenen Schreiner ist das Buch vielleicht weniger interessant, aber das ist auch nicht die Leserschaft an die Guido Henn beim Verfassen dieses Buches gedacht hat.
Für den „normalen“ Heimwerker der sein Wissen vertiefen will auf jeden Fall ein empfehlenswertes Buch.

 

1 Kommentar

  1. Super Zusammenfassung, vielen Dank für die Mühe!
    Das Buch ist direkt auf dem Wunschzettel gelandet. Klingt nach einem idealen Einstieg.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.