Artikelformat

Erste Schritte mit Tauchsäge und Führungsschiene

In meinem Grundlagenartikel über die Auswahl der ersten Säge habe ich für das Holzwerken den Kauf einer guten Tauchsäge (Handkreissäge mit Tauchfunktion) und der passenden Führungsschiene empfohlen.

Schrank_system32_05Jetzt ist eine solche Säge zwar schnell gekauft, aber wie arbeitet man damit? Hier meine wichtigsten Tipps für den angehenden Holzwerker.

Arbeitplatz einrichten

Die Vorbereitungen für den Einsatz der Tauchsäge mit der Führungsschiene sind schnell erledigt. Alles was man braucht sind zwei stabile Holzböcke, auf denen man das zu sägende Plattenmaterial ablegen kann. Falls man Metallböcke verwendet sollten diese eine hölzerne Opferleiste aufgeschraubt bekommen, damit man beim Durchsägen nicht in das Metall schneidet und so das Sägeblatt ruiniert.

fuehrungsschiene31

Wenn die Platten zu klein sind, um sicher auf den Böcken abgelegt zu werden, dann sollte man eine größere Holzplatte provisorische Auflage darunterlegen. Ich selbst habe eine alte 20mm dicke Tischerplatte mit ca. 120*60cm für das Zusägen kleinere Holzteile. Alternativ gehen auch einfach zwei dickere Kanthölzer.

Schrank_system32_01

Wenn man mehrere Platten zusagen möchte, kann man diese einfach durch Holzleisten getrennt aufeinanderstapeln. Dann kann man Lage für Lage durchsägen. Voraussetzung ist natürlich die korrekte Einstellung der Schnitttiefe an der Tauchsäge.
Wer noch mehr zum Thema lesen möchte, dem sei dieser Artikel von Michael Hild über „Sägeunterlagen“ empfohlen.

Führungsschiene einsägen

Wenn man eine Führungsschiene das erste Mal benutzt, dann muß dort in der Regel die Führungslippe aus Kunststoff abgesägt werden. So ist dann sichergestellt, dass die Führungskante der Schiene später den tatsächlichen Schnittverlauf des Sägeblattes darstellt.

Tauchkreissaege11

Gerade Bezugskante sägen

Der erste Schritt bei fast jedem Zusägen ist das Ansägen einer geraden Bezugskante. Auch wenn man z.B. eine ganze Platte Sperrholz kauft sind die Kanten sehr oft krumm oder auch voller Macken. Daher empfiehlt es sich immer erst einmal einen schmalen Streifen von 1-2cm mit der Tauchsäge abzutrennen.

Tauchkreissaege07

Bei diesem Schnitt ist es nur wichtg, dass die Führungsschiene lang genug ist, um die ganze Länge in einem Rutsch zu sägen. Damit ist sichergestellt das man anschließend eine wirklich gerade Kante hat. Sollte die Führungsschiene nicht lang genug sein, so empfehle ich diese mit einer zweiten Führungsschiene entsprechend zu verlängern.
Jetzt hat man eine gerade Kante die als Basis für alle weiteren Anschläge der Führungsschiene dienen kann.

Führungsschiene fixieren

Die meisten Führungsschienen haben eine Unterseite mit einem Moosgummistreifen. Damit ist sichergestellt, dass die Führungsschiene mit aufgesetzter Tauchsäge nicht so leicht verrutscht.

Holzregal09Wenn man grobe Schnitte macht, bei denen eine Maßtoleranz von +/- 1mm keine Rolle spielt ist das auch ausreichend. Voraussetzung ist natürlich dass das Brett flächig aufliegt – nicht wackelt und nicht rutscht.

Festool_K_1

Wenn man aber maximale Präzision bei den Schnitten erreichen möchte – z.B. weil die Teile für den Möbelbau gedacht sind – dann ist es sinnvoll die Führungsschiene mit Zwingen zu fixieren. Dann ist es unkritisch wenn das Brett ein wenig wackelt oder sich durchbiegt – der Schnitt mit der Tauchsäge ist immer exakt an der gewünschten Stelle.

Parallele Schnitte

Eine Standardaufgabe ist das Ablängen einer Platte mit einem parallelen Schnitt. Mit einer sauberen Bezugskante ist das kein Problem.

Tauchkreissaege08

Bei einem einzelnen Schnitt kann man das mit dem Meterstab von der Bezugkante her ausmessen und anzeichnen. Dabei aber bitte die Schnittbreite des Sägeblattes berücksichtigen (Bei den meisten Tauchkreissägen sind dies 2mm) denn die Säge läuft ja vor der Schnittkante.

Schrank_system32_02Wenn eine Vielzahl gleich breiter Platten zugeschnitten werden soll, lohnt sich das Anfertigen eines T-Anschlags. So ist sichergestellt dass alle Zuschnitte gleich breit werden.

Winklige Schnitte

Der Abschluß der meisten Zuschnitte ist das Ablängen, also ein Sägeschnitt im rechten Winkel zur Bezugskante. Hier gibt es mehrere Möglichkeiten die Führungsschiene auszurichten.

Tauchkreissaege01Variante 1: Die Führungsschiene mit einem guten Winkel ausrichten, dann festspannen.

fuehrungsschiene21

Variante2: Den zur Führungsschiene passenden Winkeladapter benutzen (Achtung: Die aufgedruckten Winkelskalen stimmen meist nicht). Hier kann man auf das Festspannen der Schiene oftmals verzichten, aber wer beim Möbelbau auf Nummer sicher gehen will, darf das trotzdem tun.

Variante3: Einen 90Grad-Anschlagwinkel selbst bauen. Als Führungszapfen kann man bei den meisten Führungsschienen M6 Sechskantschrauben benutzen. (Leider kein Bild)

Welche Führungsschiene brauche ich?

Tauchsäge und Führungsschiene bilden eine Einheit. Beides sollte vom gleichen Hersteller sein, da die Säge in der Regel nur dann spielfrei auf der Schiene läuft. Bei der Auswahl des Herstellers sollte man auch darauf achten, dass man mehrere Führungsschienen aneinander reihen kann. Eine handelsübliche Sperrholzplatte hat eine Länge von 240-270cm. Um hier eine gerade Bezugskante anzusägen, braucht es zwei 1400er Führungsschienen die man zu einer langen Schiene zusammensetzt.

Als Erstausstattung empfehle ich den Kauf einer mindestens 140cm langen Führungsschiene, um handelsübliche Plattenmaterialien zumindest quer in einem Rutsch sägen zu können. Und wenn möglich, bitte auch gleich passende Zwingen zur Befestigung der Führungsschiene mitkaufen.

brettregal01

Für das Zuschneiden von Leimholzplatten im Querschnitt ist eine kürzere 800er Schiene hilfreich weil bequem zu handhaben, aber das gehört schon in die Abteilung „Luxus“.

Eine Tauchsäge kaufen

Was kennzeichnet eine gute Tauchsäge? Zum ersten die Leichtgängigkeit der Tauchfunktion. Nur wenn man die Säge leicht eintauchen kann gehen lange Schnitte gut von der Hand. Das zweite Kriterium ist die Präzision mit der die Tauchsäge auf der Führungsschiene läuft. Wenn die Säge wackelt oder verkantet gibt es keine wirklich gerade Sägekante. Aber Achtung: Fast alle Sägen haben hier Einstellmöglichkeiten damit die Säge gut auf der Schiene sitzt. Spannend wird es, wie gut diese Einstellungen beibehalten werden, wenn man die Säge 10 oder 20mal über die Schiene geführt hat. Die Schnittqualität hängt vom Sägeblatt ab. Die meisten Tauchsägen werden mit einem fein gezahnten Sägeblatt geliefert.

Tauchkreissaege05

Das ist ideal für Plattenmaterial und Querschnitte in Massivholz,. Falls man hier dickeres Massivholz längs zur Faser sägen will, dann sollte man noch ein grob gezahntes Sägeblatt – ein sogenanntes „Pantherblatt“ – mitkaufen.

Und wo kauft man jetzt eine Tauchsäge mit Führungsschiene? Auf jeden Fall nicht im Baumarkt sondern im qualifizierten Fachhandel für Werkzeug. Ob der Händler nun stationär einen Laden hat oder sein Geschäft Online betreibt ist fast schon egal.

Erfahrungsberichte zu Tauchsägen mit Führungsschiene

Hier noch die Links zu einigen deutschen Erfahrungsberichten verschiedener Tauchsägen:

Wer hat Erfahrungen mit der anderen Tauchkreissägen mit Führungsschiene? z.B. BOSCH Blau oder DEWALT? Wer hier etwas beitragen kann soll bitte die Kommentarfunktion benutzen.

21 Kommentare

  1. Hallo Wolfram,

    ein sehr schöner Artikel! Ich bin mittlerweile nach etlichen Experimenten ebenfalls der Meinung, dass es im Möbelbau ohne HKS bzw. Tauchsäge nicht geht – Egal, wie viel Mühe man sich z. B. mit einer Stichsäge macht.

    Etwas skeptisch war ich bisher, wie sich so etwas auf einer mobilen Werkbank macht. Das Foto mit Deinem Sohn vor der kurzen Führungsschiene stimmt mich da allerdings optimistisch.

    Ich habe auch erst jetzt erkannt, dass die Zwingen an der Unterseite in der „Nut“ geführt werden. Ich hatte mich schon gefragt, wie man die Schiene festklemmen soll, ohne dass die Säge behindert wird.

    Danke für den Artikel!

    Antworten
    • Was ich noch ergänzen möchte: Achte darauf dass Du eine Säge mit einem 48Zähne Blatt kaufst. Die normalen 24er sind für saubere Möbelschnitte zu grob!

      Antworten
  2. Hallo Marc und Wolfram,

    bzgl. dem Sägeblatt finde ich noch wichtig zu erwähnen, dass ein 24er Blatt für Längsschnitte wichtig ist. Und um Platten abzulängen ist mir mein 48 Blatt immer zu schade und zu teuer es ständig nachschleifen zu lassen (im Vergleich zum 24er Blatt). Mit einem 48er Blatt kommt man bei den erwähnten Längsschnitten eigentlich gar nicht durch.

    Schönen Gruß,
    Dominik

    Antworten
    • Ja, wenn man mit Massivholz arbeitet gebe ich Dominik recht – da ist ein 24er Blatt für Längsschnitte (fast) unverzichtbar. Solange man „nur“ mit Plattenwerkstoffen arbeitet, reicht das 48er.

      Antworten
        • Achtung: Hier kommt es auf die Syntax an, um mal IT-Sprech zu verwenden.
          Ablängen = kürzen eines Brettes, Schnitt erfolgt quer zur Faser. Hier ein 48er Blatt
          Längsschnitt = reduzieren der Breite eines Brettes, Schnitt erfolg parallel zur Faser. Hier ist das 24er besser, weil die langen Späne besser gefördert werden. Man kann auch ein 48er nehmen, aber da sägt es sich ein wenig langsamer und das kann (muss nicht) zu etwas unsauberen Kanten führen. Schniitkante ist aber immer noch um Längen besser als eine Stichsäge

          Antworten
  3. Pingback: Blogrundschau Holz Technik 34/2014 | Heimwerker-Blog

  4. Hallo,

    Ich habe eine Dewalt DWS520KR-QS Tauchsäge ,plus Makita M Force Sägeblatt mit 24 Zähnen.

    Als Schiene nutz ich zwei 1400er von Festool und Festool Winkeladapter.

    Bin mit dem Modell seeehr zufrieden und habe keinen Grund zum klagen.

    Was Mann wissen sollte: der Tauchmechanismus ist anders als bei Festool und Co..

    Habe damit selbst kein Problem.

    Kann die Säge nur empfehlen.

    Gruß Tommy

    Antworten
  5. Pingback: Wolfram Herzog von holzundleim.de im Interview

  6. Hallo,
    auf der Suche nach einer Tauchsäge bin ich über die Triton TTS 1400 gestolpert…hat jemand Erfahrung mit dieser Maschine oder einen Vergleich dieser mit anderen?

    Danke

    Udo

    Antworten
  7. Hallo habe eine holzher 2106 inkl.führungsschiene, meine Frage ist, wie stelle oder kann ich das überhaupt, bei schrägschnitten das ich nicht in die Schiene säge? Gruß und dank!!!

    Antworten
    • @Danny
      …vielleicht liest du das auch wenn der letzte Beirag schon sehr alt ist habe mir gebraucht auch eine Holzher 2106 mit Führungsschiene gekauft und habe dasselbe Problem. Hast du denn dafür eine Lösung gefunden?

      Antworten
      • Hallo sawaki & Danny,

        ohne die von Euch benutzte Säge zu kennen, vermute ich, dass der Schwenkpunkt nicht im Bezug zur Führungsschienenunterseite (=Materialoberseite) liegt. Einzige Hilfe wäre das Verwenden anderer Fixpunkte des Führungsschienenanschlages der Säge bei festen Winkeln (30* / 45*). Altenativ dazu könnte man die Säge direkt auf dem Material führen (ohne Ausrißschutz) und sich an den Anriss herantasten oder an einem Probebrett ausmessen. Grundsätzlich eignen sich bei Winkelschnitten nur Sägen, welche für die Nutzung von Führungsschienen konzipiert sind

        Antworten
  8. Hallo,
    bin auf der Suche nach einer Handkreissäge oder Tauchsäge (was ist der Unterschied?), die auf die Führungsschiene von FESTOOL und HOLZHER passt, auf diese Seite gestoßen. Mein Problem ist, dass ich keinerlei Angaben zu den Führungslinealen finde. Ich will nicht noch ein System kaufen. Hat hier jemand Informationen dazu?
    Ach ja: Noch ein gutes neues Jahr.
    Gruß
    Fredd

    Antworten
    • Hallo Fredd,

      eine Tauchsäge erlaubt es, Schnitte mitten im Material zu beginnen, also mit dem laufenden Sägeblatt einzutauchen. Daher der Name. Für den Möbelbau ist auf jeden Fall eine Tauchsäge zu bevorzugen, da man recht doch oft Tauchschnitte braucht.
      Was meinst Du mit der Frage: Keinerlei Angaben zu den Führungslinealen? Ob die Kompatibel sind?
      Wenn Du schn Festool-Führungsschienen hast, dann hol Dir eine TS-55. Die gibt es mittlerweile doch recht preiswert.

      Antworten
      • Naja, Schnäppchen ist das ja nicht gerade. Ich wollte eigentlich etwas weniger dafür ausgeben. Ich verwende sie ja auch eher selten.
        Gruß
        Fredd

        Antworten
  9. Danke für den Hinweis. Sieht gut aus. Da gibt es sogar eine mit 75mm Schnitttiefe. Weiß jemand, ob man das SCHEPPACH-Führungslineal mit dem von FESTOOL verbinden kann? Wie sind die Erfahrungen mit der SCHEPPACH-Säge? Achja: Eine Tauchsäge dürfte ja dann keinen Keil haben, richtig?
    Gruß
    Fredd

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.