Buchtip Handarbeit Möbelbau Werbung

Buchtipp: Stühle & Tische – reparieren, umgestalten, upcyclen

Spätsommerzeit ist Lesezeit. Deshalb hier eine Buchvorstellung für das Lesevergnügen auf dem Sofa – diesmal zwei Titel zum Thema „Möbel Upcycling“. Ein etwas außergewöhnliches Thema zu dem es bisher kaum deutschsprachige Literatur gibt.

In diese Lücke springt jetzt der HEEL-Verlag mit den beiden hier vorgestellten Titeln von Ester Ollick mit den Namen „Stühle – reparieren, umgestalten, upcyclen“ und „Tische – reparieren, umgestalten, upcyclen“.

Wie der Name schon sagt, geht es dabei um das Recyclen und Neugestalten von alten Stühlen und Tischen.

Die Autorin

Ester Ollick bezeichnet sich als „Möbel-Aktivistin“ und betreibt einen entsprechenden Blog. Dort sind auch diverse Werke von Ihr zu sehen. Daneben taucht sie auch hin und wieder in verschiedenen Sendungen im Fernsehen auf.

Wer die Autorin „in Aktion“ erleben will, dem sei ein Besuch Ihres YouTube Kanals „Möbelaktivistin“ empfohlen, auf dem sie auch einige Ihrer Tipps zeigt.

Die Bücher

Es handelt sich um zwei Taschen-Bücher mit einem Umfang von je 80 Seiten. Das gewählte Papier ist angenehm griffig und die Bücher sind mit einem Preis von je 14,99 EUR überaus erschwinglich.

 Die Bücher richten sich erkennbar an den interessierten Laien. Anhand von jeweils 11 Stühlen und 9 Tischen wird der komplette Ablauf des Aufarbeitens vom „Altmöbel“ bis zum fertigen Ergebnis gezeigt.

Besonders interessant fand ich die Beschreibung der Reparaturtechniken zum Wiederherstellen der Stabilität bei Stühlen und Tischen. Es werden beispielhaft die typischen Mängel gezeigt und wie man diese bei alten Möbeln dauerhaft behebt. Die angewendeten Arbeitsweisen sind dabei mit gebräuchlichen Hand- und Elektrowerkzeugen beschrieben.

Die eingesetzten Arbeitsmittel und Materialien sind umfassend beschrieben. Da es sich hier um das Werk einer deutschsprachigen Autorin handelt, sind die verwendeten Materialen wie Farben und Klebstoffe dann auch hierzulande leicht zu bekommen. Ein echter Pluspunkt für den weniger erfahrenen Heimwerker.

Bei der Neugestaltung werden teilweise recht „schrille“ Farben gewählt – mit etwas „gewöhungsbedürftigen“ Resultaten. Aber Schönheit liegt ja bekanntlich im Auge des Betrachters und der persönlichen Vorlieben. Und die beiden Bücher wollen ja vor allem auch eine Inspiration für eigene Kreationen liefern.

Mein Fazit

Wer zum Beispiel nicht gleich mit dem kompletten Selbstbau von Möbeln beginnen möchte, für den kann das Aufarbeiten alter Möbel in interessanter Weg zum Einstieg sein. Gerade auch wenn man ohne eine eigene Werkstatt etwas werkeln möchte, ist diese Art der Neugestaltung vielleicht der Weg um Einstieg.

Insgesamt zwei anschaulich geschriebene Bücher die zu einem überschaubaren Preis zu bekommen sind. Auch als Geschenk an den interessierten Heimwerker – egal welches Geschlecht – ein guter Tipp.

Wer also deutschsprachige Literatur zum Thema Möbel restaurieren und umgestalten sucht, der kann hier bedenkenlos zugreifen.

Werbe-Hinweis: Die beiden Bücher wurden mir vom HEEL Verlag kostenfrei für diese Rezension zur Verfügung gestellt.

„Stühle – reparieren, umgestalten, upcyclen“
Esther Ollick
ISBN 978-3-96664-359-7

„Tische – reparieren, umgestalten, upcyclen“
Esther Ollick
ISBN 978-3-96664-360-3

0 Kommentare zu “Buchtipp: Stühle & Tische – reparieren, umgestalten, upcyclen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.