Artikelformat

Kammwebstuhl selbstgebaut – Teil 1 mit Bauplan

Christian und Sebastian wollten für die Schule einige Experimente mit dem Weben von Stoffen anstellen. In der Schule gab es dafür einfache Webrahmen, aber mit denen kann man nicht so sonderlich viel anfangen und außerdem waren die alle ziemlich malträtiert.

kammwebstuhl1Daher habe ich im Sommer des letzten Jahres zusammen mit den beiden einen kleinen Kammwebstuhl konstruiert und gebaut.

Ein Kammwebstuhl hat eine Fadenführung mit einem hölzernen Kamm, daher sein Name. Im englischen werden diese Webstühle als „Rigid Heddle Loom“ bezeichnet. Diese Art von Webstühlen war früher in Nordeuropa sehr verbreitet und wurde für kleinere Webarbeiten verwendet.

Ich habe diesen Webstuhl-Typ für dieses Experiment aus zwei Gründen gewählt: Erstens ist er einfach zu bauen – man kann alle Teile einfach mit der Stichsäge oder Laubsäge aussägen. Zweitens ist er auch einfach zu bespannen – es müssen nur die Fäden durch den Kamm gefädelt werden.

kammwebstuhl21

Das Baumaterial

Unserer Kammwebstuhl besteht größtenteils aus 12mm Seekiefernsperrholz – ein Stück aus der Restekiste im Baumarkt unseres Vertrauens. Die Querverbinder sind 150*20 mm große Kieferholzbretter mit einer Länge von 40cm. Die Walzen sind Kiefernrundhölzer mit 35mm Durchmesser – ebenfalls in jedem gut sortieren Baumärkten zu finden.

kammwebstuhl31Die Seitenteile sind mit 6mm Runddübeln miteinander verbunden und mit Weißleim geklebt. Beim Zusammenbau drauf achten, dass man ein rechtes und ein linkes Teil baut. Dazu wird der Kammhalter einmal spiegelbildlich aufgeklebt.

kammwebstuhl54Die Seitenteile werden über zwei 40cm lange Querhölzer verbunden. Damit ist der Rahmen fertig.

kammwebstuhl53Die Walzen zum Aufwickeln von Garn und Stoff bestehen aus zwei 35mm dicken Kiefernholzstäben mit einer Länge von 50cm auf welche die Zahnräder für die Sperrklinke aufgeklebt werden. Diese werden aus zwei Lagen Sperrholz zusammengeklebt.

kammwebstuhl81Der Webkamm besteht aus 2mm Flugzeugsperrholz Birke. Die Schlitze sind mit dem Dremel und einem 2mm Spiralfräser und einem Lineal als Anschlag gefräst. Das ist der zeitaufwändigste Teil beim Bau des Webstuhls.
UPDATE: in Teil3 dieser Artikelserie verschenke ich drei Webkämme an Nachbauer.

kammwebstuhl51Mit feinem 250er Schmirgelpapier werden die Kanten des Webkammes vorsichtig verrundet, damit später der Faden gut durchläuft. Oben und unten wird dann ein geschlitztes Kantholz aufgeklebt, um dem ganzen die nötige Stabilität zu geben.

kammwebstuhl52Wer möchte, kann sich einen Webkamm auch fertig kaufen. Zum Beispiel den Webkamm von Ashford im Webshop von www.flinkhand-shop.de.

Dann werden die Zahnräder auf die Walzen aufgeklebt und in die Zahnräder greifen die Sperrklinken ein. Das sind drehbar gelagerte Leisten, die das Zurückdrehen der aufgewickelten Stoffe bzw. Fäden verhindern.

kammwebstuhl57

Zum Schluß werden noch die Garnleisten montiert. Dies sind zwei 10mm Rundhölzer die mit stabilen Schnüren beweglich an den Rollen befestigt sind. Dazu werden vier Löcher in die Walzen gebohrt, durch die dann die Schnüre geführt werden. Die Schnüre sind dabei in etwa so lang, dass die Garnleiste einmal um die Walze herumgeführt werden kann.

kammwebstuhl59Zum Schluß werden noch einige Haspeln zum Aufwickeln des Garns und zwei Haken zum einfädeln des Garns angefertigt.

kammwebstuhl61Die Fädelhaken sind aus 1mm dicken Resten einer Kohlefaserplatte. Sperrholz oder Alublech gehen aber genauso gut.

Der Bauplan

Nachfolgend stelle ich den Bauplan des Kammwebstuhls und alle nötigen Daten zum Download bereit. Die Daten sind als PDF, DXF, SKF und als Bilder vorhanden.

DOWNLOAD Kammwebstuhl.ZIP

Creative Commons Lizenzvertrag  Dieses Werk bzw. Inhalt steht unter einer Creative Commons Namensnennung – Nicht-kommerziell – Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 Deutschland Lizenz.

In zweiten Teil folgt die Anleitung zum Bespannen und Weben mit dem Kamm-Webstuhl.

Wer Fragen zu diesem Projekt hat, möge diese bitte unten in die Kommentare eintragen. Dann profitieren auch andere Nachbauer davon.

25 Kommentare

  1. Vielen Dank für den Bauplan! Als Kind habe ich das Weben geliebt, mit so einem Profi-Gerät kann ich bestimmt auch meine Neffen und Nichten anstecken 😉 Ich freu mich schon richtig drauf, liebe Grüße, Maral von „Mach mal“

    Antworten
    • Ja, wir haben aus dem Kreis der weiblichen Bekannten sehr grosse Begeisterung für dieses Projekt erfahren. Daher auch die Veröffentlichung des Plans.

      Antworten
  2. Eine wirklich gelungene Bau-Anleitung. Daran werde ich mich auch einmal versuchen, mal sehen ob ich es annähernd so sauber hinbekomme wie sie.

    Antworten
    • Dann viel Erfolg! Die Webkämme sind noch zu haben. Einfach Foto vom Rahmen machen und mir zusenden per Email oder Kommentar und ich sende Dir einen CNC gefrästen Webkamm kostenlos zu

      Antworten
  3. Melanie Stötzel

    14/08/2014 @ 20:52

    Hallo ! Würden Sie auch welche bauen und dann verkaufen ? Wenn ja hätte ich großes Interesse 🙂 lg Melanie

    Antworten
    • Hallo Melanie, dazu habe ich leider keine Zeit – meine Familien wünscht noch viele andere Projekte von mir. ABer vielleich findet sich ja ein Leser dieses Blogs der Dir einen Webstuhl bauen kann.

      Antworten
    • Hast du schon jemanden gefunden dar dir einen bauen würde?
      Ich glaube ich muß für meine Frau einen machen, da wäre es nicht all zu viel mehraufwand noch einen zweiten mit zumachen.

      Antworten
  4. Willjabald der schweygsame

    26/11/2014 @ 15:15

    Vielen Dank für die Anleitung. Das Gerät wird so nachgebaut noch sehr viel nützliches anrichten.

    Antworten
  5. Hallo Wolfram,
    mit Begeisterung habe ich Deine sehr gute Bauanleitung eines Webrahmens im Web gesehen. Hier an meinem Wohnort entsteht derzeit ein Bauernhofprojekt. Ziel ist es eine nachhaltige Landwirtschaft für alle erlebbar zu machen ohne eine kommerzielle Nutzung im Vordergrund. Also auch Haltung und Nutzung alter Haustierrassen. Begleitetes Erleben u.v.m.. Unsere Coburger Fuchsschafe produzieren eine herrliche Wolle, die wir selbst verarbeiten bis hin zum verspinnen. Weben wäre etwas, was wir bisher noch nicht selbst gemacht haben. Gerne würde ich einen Link von unserer Page auf Deinen Bauplan und Seite mit Bild setzen für Besucher, die mit unserer Wolle Zuhause Weben wollen. Für eine Antwort vielen Dank.
    Grüße vom schönen Westerwald

    Antworten
    • Hallo Dieter,
      Das darfst Du natürlich jederzeit gerne auf Eurer Webseite verlinken. Was wäre das Internet ohne Links?

      Es gibt derzeit auch immer noch einen Webkamm zu verschenken…

      Antworten
  6. Hallo Wolfram,

    Ich habe gerade deine Anleitung für diesen tollen Webstuhl gefunden. Das wäre genau das richtige für meine Tochter zu Weihnachten. Ich denke ich versuche mich mal daran. Habe ja noch etwas Zeit bis Weihnachten 😉

    Antworten
  7. Annette Bősand

    18/11/2015 @ 01:20

    Sehr geehrte Damen und Herren

    ich möchte gerne wieder mit dem weben anfangen, und wollte mir ein selber bauen, da ich die Webstuhl Bauarbeiten mit Skizze nicht habe, dennoch suche. Gibt es da auch eine Skizze
    Gruß
    Annette

    Antworten
  8. Hallo Wolfram,

    vielen Dank für den Bauplan. Könntest du auch noch die Zeichnungen (Fräsdateien) für die Fädelhaken zur Verfügung stellen?

    Antworten
      • Da ist nett von Dir. Aber keinen Stress vor den Feiertagen, Bild mit ca. Maßangaben würden zum selber zeichnen auch reichen.
        Gruß aus dem Ruhrgebiet

        Antworten
        • Hi Winfried. Wenn er sie nicht findet, dann zeichne ich sie dir per AutoCAD runter. Liebe Grüsse, Mario.

          Antworten
          • Hey Mario,
            dxf wäre top, könnt dann direkt in G-Code für Mach3 umwandeln zum fräsen.
            Ist dann wohl die einfachste Weise den Fädler zu erstellen.

          • In der Tat, die Fädler für den Webstuhl sind nicht mehr auffindbar.
            Sind wohl bei meiner jüngsten Tochter irgendwo untergegangen.

          • Das scheint wohl bei allen Vätern zu sein, egal ob Töchter oder Söhne.

  9. Käthi Strub

    26/08/2018 @ 11:57

    Hallo Wolfram, soeben habe ich diesen selbstgebauten Webstuhl entdeckt. Gerne möchte ich einen bauen, aber noch lieber hätte ich einen Plan für einen zwar kleinen Webstuhl, jedoch einen mit 2-4 Schäften und der beweglichen Lade. Gibt es auch einen solchen Plan oder Hinweise, wo so was zu finden ist?

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.