Artikelformat

Zusatzanschlag für die CASALS JS 104 K Flachdübelfräse

Auf mehrfachen Wunsch meiner Leser hier eine kurze Beschreibung meines Zusatzanschlages für die CASALS JS 104 K Flachdübelfräse.

CasalsJS104 - 5

Dieser Anschlag ist schnell gemacht und überaus hilfreich, wenn Flachdübel in die Kanten großer Platten gefräst werden sollen.

Beim Fräsen von Flachdübelschlitzen an der Kante von großen Sperrholzplatten ist das Arbeiten mit dem oberen, verschiebbaren Anschlag der CASALS Maschine zwar möglich, wegen der dann verbleibenden schmalen Auflagefläche rund um das Sägeblatt aber eine überaus wackelige Angelegenheit.

Ich habe daher aus Pertinax eine einfache Anschlagplatte angefertigt, die mittels zwei kurzen M6*12 Schrauben von unten an die CASALS Flachdübelfräse geschraubt werden kann.

CasalsJS104 - 3

Die Platte ist 120*70mm groß und besitzt in der Mitte ein Loch mit 30mm Durchmesser. Damit wird die Mittenmarkierung sichtbar, um die Flachdübelfräse nach der Markierung an der Stirnseiten positionieren zu können.

Das Anfertigen dieser Platte ist daher einfach und dauert keine 10 Minuten.

Flachdübelschlitze entlang der Kante von großen Platten zu fräsen ist damit ein Kinderspiel.

Schnlitze - 1

Zum Schluß noch ein paar Tipps zur CASALS JS 104 K Flachdübelfräse

Hinweis zu den Bodenlöchern:

Wie wir bei einer kürzlich gekauften Maschine feststellen mußten, war hier kein M6-Gewinde mehr eingebracht, sondern es sind einfach nur Löcher gebohrt. (Vielleicht war das Gewindeschneiden aber auch nur “vergessen” worden?)

Casals16

Das Problem lässt sich aber recht einfach beheben, indem man mit einem M6 Gewindebohrer die beiden Löcher nachschneidet. Das Alugussteil vom Boden der CASALS lässt sich gut bearbeiten, wenn man ein wenig Öl auf den Gewindebohrer gibt und dann gefühlvoll von Hand das Gewinde schneidet.

Einstellen des Winkelanschlages

Der Winkelanschlag der CASALS JS 104 K Flachdübelfräse lässt sich ja in 15Grad Schritten verstellen und rastet auch ein. Das Ablesen des Winkels erfolgt aber NICHT durch die Skala an der Seite sondern über die kleine, rote Markierung oben an der Fräse. Die beiden nachfolgenden Bilder zeigen diese Markierung.

CasalsJS104 - 1 CasalsJS104 - 2

Das ist natürlich ein wenig unlogisch, aber um zu erkennen welchen Winkel man mit der Rastung eingestellt hat, genügt das. Einen “krummen” Winkel der nicht im 15Grad-Schrittmuster liegt wird man in der Praxis wohl eh kaum brauchen.

Für den geneigten Leser gibt es von mir auch einen ausführlichen Testbericht zur CASALS Flachdübelfräse.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.