Event Video Werkzeug

BOSCH Blue Innovation Summit 2016 – ein Bericht

Auf Einladung von BOSCH habe ich in der vergangenen Woche den BOSCH Blue Innovation Summit in Frankfurt besucht. Dies ist eine zentrale Veranstaltung auf der BOSCH seine aktuellen Neuheiten und die künftige Produktstrategie für das Profi-Segment der blauen Elektrowerkzeuge vorstellt.

Und hier folgt mein Bericht von dieser sehr aufwändig und professionell organisierten Veranstaltung.

Die Veranstaltung

Der BOSCH Blue Innovation Summit 2016 fand auf dem Messegelände in Frankfurt statt. Es war eine mehrtägige Veranstaltung bei der die einzelnen Tage jeweils auf verschiedenes Publikum ausgerichtet waren. So gab es einen Tag für Händler, einen Tag für Handwerker, einen für die „Medien“. Ich war am Donnerstag vor Ort, dem offiziellen „Presse-Tag“.

Da es sich um eine international ausgerichtete Veranstaltung handelte, waren die Vorträge auf der Bühne in englischer Sprache, wurden aber simultan übersetzt.

BIS2016 - 3

Dazu bekam jeder Teilnehmer einen Kopfhörer und konnte so die Vorträge in seiner Muttersprache mitverfolgen.

BIS2016 - 4

Auf großer Bühne wurde in einer Serie von mehreren 30-minütigen Vorträgen die Vision von BOSCH über den zukünftigen Einsatz von Elektrowerkzeugen im professionellen Umfeld beschrieben.

BIS2016 - 11

Der zentrale Ansatz von BOSCH besteht darin, dass den Handwerker und seine Bedürfnisse bei der täglichen Arbeit in den Mittelpunkt stellen möchte. Um hier eine nachhaltige Verbesserung zu erreichen, konzentriert man sich auf den Arbeitsprozess als Ganzes.

BIS2016 - 14

Warum dieser Ansatz? Wie in einem Vortrag dargelegt wurde, ist ein Handwerker nur 30% seiner Zeit tatsächlich am „werken“ – der Rest sind die dazu erforderlichen vor- und nachbereitenden Arbeiten. Hier will man durch den Einsatz von digitalen Prozessen ansetzen und den Handwerksbetrieb produktiver machen.

BIS2016 - 6

Die Digitalisierung in den entwickelten Ländern ist quasi der Normalzustand. Deshalb arbeitet man jetzt daran, die einzelnen Elektrowerkzeuge intelligent zu machen und zu vernetzen.

Nach den Vorträgen konnten alle neuen Ideen und Konzepte von BOSCH in einem „Experience Area“ genannten Teil der Halle nochmals im Detail angeschaut und teilweise auch ausprobiert werden.

Fotograf: Andre Wagenzik, Bosch Blue Innovation Summit 2016, (c) 2016 Robert Bosch GmbH.
Fotograf: Andre Wagenzik, Bosch Blue Innovation Summit 2016, (c) 2016 Robert Bosch GmbH.

Die Innovationen

Die auf dem BOSCH Blue Innovation Summit vorgestellten Konzepte zur Digitalisierung von Arbeitsprozessen sind überwiegend für den professionellen Handwerker relevant. Ich möchte diese daher an dieser Stelle nicht weiter vertiefen, sondern mich auf die eher „greifbaren“ Verbesserungen der BOSCH Elektrowerkzeuge konzentrieren.

Der Entwicklungschefs Wolfgang Hirschburger zeigte  in seinem Vortrag, wie BOSCH durch Verbesserungen entlang der gesamten Funktionskette seine Werkzeuge in Zukunft gestalten und optimieren möchte.

BIS2016 - 17

Zwei wesentliche Verbesserungen von denen jeder Anwender der BOSCH Blau Elektrowerkzeuge profitieren wird, sind der Einbau von Sensoren und die Verbesserung der Akkutechnik.

BIS2016 - 20

Alle künftigen Akkuwerkzeuge können mit einem Bluetooth LE Funkmodul ausgerüstet werden.

BOSCH Akkutechnik

Der Fortschritt bei der Akkutechnik ist sicherlich für jeden Anwender von Elektrowerkzeugen interessant. Dementsprechend nahm dieses Thema auch einen sehr breiten Raum ein.

BIS2016 - 70

BOSCH hat nun eine neue Generation von 18V-Hochleistungsakkus entwickelt, die bis zu 1500Watt Leistung abgeben können. Das bisherige Limit lag bei 800Watt. Dabei sind die neuen Akkus kaum größer als die bisherigen. Die Anschlüssen sind selbstverständlich kompatibel, sodass auch bereits vorhandene Akkuwerkzeuge mit den neuen ENERACER-Akkus bestückt werden können.  Die bisherigen 18V-Ladegeräte können ebenfalls weiterverwendet werden.

BIS2016 - 73
Links neuer Akku – rechts bisheriger Akku

Erreicht wird diese neue Leistungsklasse durch eine neue, vergrößerte LION-Zellentype, besseres Temperaturmanagement und neuartige, lasergeweißte Kupferkontakte zwischen den Zellen.

BIS2016 - Neue Akkutechnik

Die Entwicklung geht aber in schnellen Schritten weiter – BOSCH erwartet dass es künftig etwa alle 9 Monate eine neue Akkugeneration mit verbesserten Leistungsmerkmalen geben wird. Dabei achtet BOSCH wie bisher aber auf Kompatibilität – alle 18V Akkus und Ladegeräte der letzten 10 Jahre – egal ob alt oder neu – können gemeinsam in den BOSCH Blau Elektrowerkzeugen verwendet werden.

Auch bei den 10,8V Akku-Geräten hat sich einiges getan. So ist jetzt der 10,8V Akku mit drahtloser Ladetechnik erhältlich. Er passt ebenfalls in die meisten der bereits vorhandenen Geräte.

BIS-PT-21988
Bosch Blue Innovation Summit 2016, (c) 2016 Robert Bosch GmbH

Ein Transportkoffer mit eingebauter Ladeelektronik erlaubt das Laden der Akkugeräte beim Transport, ohne dass der Akku aus der Maschine herausgenommen werden muss.

BOSCH REAXX Tischkreissäge

Im Rahmen des BOSCH Blue Innovation Summit nur eine Randerscheinung war die neue mobile Tischkreissäge BOSCH GTS1041A REAXX. Da Tischkreissägen für Holzwerker wie mich aber von hohem Interesse sind, war das für mich natürlich eines der Highlights.

Fotograf: Andre Wagenzik, Bosch Blue Innovation Summit 2016, (c) 2016 Robert Bosch GmbH.
Fotograf: Andre Wagenzik, Bosch Blue Innovation Summit 2016, (c) 2016 Robert Bosch GmbH.

Die GTS1041A ist eine Tischkreissäge mit sensorgesteuerter Schutzvorrichtung, die im Falle eines Hautkontaktes mit dem Sägeblatt die Säge stoppt und das Sägeblatt mit einer Treibladung nach unten katapultiert. Dabei bleibt im Gegensatz dem amerikanischen System das Sägeblatt unbeschädigt.

Die Demonstration des Systems erfolgte mit einem Frankfurter Würstchen, denn ganz ohne Verletzung geht es nicht immer ab. Ein bischen Blut kann es schon geben, aber die Finger sind in jedem Fall noch dran. Tief durchatmen und ein Pflaster genügen in der Regel.

BIS2016 - 40

Hier ein Blick in die Säge nach dem Auslösen. Nichts ist beschädigt! Unter der roten Abdeckung sitzt die Treibladung. Diese kann ganz einfach umgedreht werden und innerhalb weniger Minuten kann man wieder mit der Säge weiterarbeiten. Pro Treibladungspatrone sind also zwei Auslösevorgänge möglich.

Fotograf: Andre Wagenzik, Bosch Blue Innovation Summit 2016, (c) 2016 Robert Bosch GmbH.
Fotograf: Andre Wagenzik, Bosch Blue Innovation Summit 2016, (c) 2016 Robert Bosch GmbH.

Die BOSCH Sägen mit dem REAXX System kommen derzeit in den USA auf den Markt. Die Vorbereitungen für die Markteinführung in Europa laufen. Allerdings wird die Säge hier zusätzlich wohl noch mit einer Motorbremse versehen.
Ein Datum wann diese Technik bei uns in Europa verfügbar ist konnte der freundliche Herr von Bosch leider nicht nennen.

Für alle die das BOSCH REAXX System in Aktion sehen möchten, folgt hier ein Video von Izzy Swan aus USA. Er hat diese Säge bereits zum Testen erhalten.

In meinen Augen ein echter Sicherheitsgewinn, gerade auch für den ambitionierten Heim- und Holzwerker.

UPDATE 2019: Leider wurde aufgrund von Patentstreitigkeiten mit dem US-Sägenhersteller SAW-STOP das BOSCH reaxx System nicht in den Markt eingeführt. Sehr schade. Statt dessen verkauft jetzt Festool das Saw-Stop System, das in meinen Augen allerdings deutlich rückständiger ist das das BOSCH reaxx.

Sonstige Neuheiten

Natürlich gab es noch viel andere Neuheiten zu sehen. Deshalb hier eine kurze Zusammenfassung der in meinen Augen wichtigsten Neuheiten für den Heim- und Holzwerker.

BIS2016 - 65

Das neu Lasermessgerät BOSCH GLM 50 C mit Farbdisplay und der passenden BOSCH Smartphone-App kann benutzt werden, um auch komplexe Bemaßungen aufzunehmen. Messbereich bis 50m!

BIS2016 - 60

Spasseshalber haben wir mal kurz den Bereich der Messehalle vermessen – klick – klick – fertig. Und Volumen, Winkel etc. lassen sich auch bestimmen.

Bei den Oszillations-Werkzeugen hat BOSCH in Kooperation mit FEIN ein neues Aufnahmesystem für die Schneidwerkzeuge entwickelt – das STARLOCK-System.

BIS2016 - 41

Das System ist rückwärtskompatibel mit dem bisherigen Vielzahn-System, kann aber wesentlich höhere Kräfte mit mehr Steifigkeit übertragen. Für optimale Anwendung gibt es das System in drei verschiedenen Klassen – STARLOCK, STARLOCK PLUS und STARLOCK MAX.

BIS2016 - 42

Die einzelnen Geräteklassen sind dabei abwärtskompatibel. Eine STARLOCK Klinge passt in alle drei Geräteklassen, eine STARLOCK PLUS Klinge in die PLUS und MAX Geräte, eine MAX Klinge nur in die Gräte der MAX-Klasse, die dann aber mit 600Watt und 3,4mm Auslenkung auch ordentlich zur Sache gehen.

Mit einem STARLOCK MAX Werkzeug sind dann auch gehärtete Nägel im Handumdrehen abgeschnitten wie auch eindrucksvoll demonstriert wurde.

Fotograf: Andre Wagenzik, Bosch Blue Innovation Summit 2016, (c) 2016 Robert Bosch GmbH.
Fotograf: Andre Wagenzik, Bosch Blue Innovation Summit 2016, (c) 2016 Robert Bosch GmbH.

Um Werkzeuge auf großen Baustellen schneller zu identifizieren und auch wiederzufinden hat BOSCH das TRACK-MY-TOOLS System entwickelt. Es besteht aus einem Softwaredienst in der Cloud und den sogenannten BOSCH Track Tags. Dies sind kleine Bluetooth-Funkmodule von der Größe einer Münze, die man auf die einzelnen Werkzeuge und Maschinen mit einem 2-Komponentenkleber aufkleben kann.

BIS2016 - 30

Diese Module senden ein Funksignal nach dem iBeacon-Standard, der mit jedem modernen Smartphone empfangen werden kann. Die Daten werden dann an eine zentrale Werkzeugverwaltung in der Cloud weitergeleitet, in der der Handwerker seine Werkzeuge verwaltet, Reparaturen beauftragen kann und vieles mehr.

BIS2016 - 28

Die Stromversorgung erfolgt mit einer CR2032 Knopfzelle, die für 3 Jahre sicheren Betrieb ausreichen soll.

Eindrücke vom Tag

Zum Schluß noch ein paar Eindrücke vom Veranstaltungsort. Nach den Vorträgen wurde ein leckeres Büffet aufgebaut und so war niemand am Hungern.

BIS2016 - 49

In der Pause habe ich auch Thomas Breitkopf getroffen, den Betreiber des sehr lesenswerten „Holzwerkstattblogs„, denn sicherlich auch zahlreiche meiner Leser kennen. Zusammen haben wir das Fähnchen der deutschen Holzwerker-Bloggerszene hochgehalten und wurden auch gleich von einer netten Dame gemeinsam abgelichtet.

BIS2016 - 50

Anschließend hatten wir noch Gelegenheit zum Fachsimpeln bei einem guten Tässchen Kaffee. Und natürlich hat auch Thomas einen Bericht zu diesem Event auf seinem Blog geschrieben.

Andere Blogger haben wir leider keine getroffen – vielleicht auch einfach nur deshalb da die Veranstaltung so groß war?

Weil bewegte Bilder und Töne die Atmosphäre so eines Events viel besser wiedergeben als nur Text, folgt hier noch das offizielle „BOSCH Blue Innovation Summit“ Video:

Wer noch mehr bewegte Bilder sehen möchte, dem empfehle ich den Besuch des YouTube-Kanals von BOSCH Blau. 

Anmerkung zum Schluß: Einige der Fotos in diesem Bericht stammen von der BOSCH Pressestelle. Ich habe auf diese Fotos zurückgegriffen weil meine eigenen Bilder teilweise wegen einer verschmutzten Kameralinse unbrauchbar waren.

 

3 Kommentare zu “BOSCH Blue Innovation Summit 2016 – ein Bericht

  1. Hallo Wolfram,
    Danke für die Eindrücke. Ich finde solche Dinge immer spannend, weil man als Laie ja oft nicht beurteilen kann, was hochwertigere Maschinen „unter der Haube“ von Billigen unterscheidet. Durch solche Anlässe kann man dann oft besser einschätzen, wie viel Entwicklungsarbeit in den Geräten steckt. Toll, dass Du dabei sein konntest.
    Herzliche Grüße,
    Andreas

  2. Hallo Wolfram, vielen Dank für die tollen bebilderten Eindrücke. besonders zur Unterflurzugsäge von Bosch. Bisher hatte ich noch nicht viel Infos darüber und hoffte dass der Auto Stopp auch in den Nachfolger der PPS7 kommt, konnte aber noch keine Infos hierzu finden.
    Weisst du zufällig wann die GTS1041A-Markteinführung in Deutschland genau ist? Ich war letztens beim Händler und der konnte mir noch nichts nennen.
    Ich schwanke aktuell noch ggf, Mafell Erika 70, aber der AutoStopp ist schon ein Highlight der Bosch

    • Hallo Marko, die BOSCH Leute sind da leider nicht sehr verbindlich – auf dem Event wurde ca. Mitte 2017 genannt. Wird also wohl noch ein wenig dauern. Ich persönlich finde den Autostop zwar ein gutes Sicherheitsfeature, aber deshalb noch lange mit dem Sägenkauf warten?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.