Allgemein Fundsache Video

Fundsache: Woodworking for mere Mortals – Holzwerken auf unterhaltsame Art

Hier stelle ich eine recht bekannte Seite des Bloggers Steve Ramsey aus den USA vor.

WWMM
Der Name dieser Webseite in der deutschen Übersetzung lautet „Holzwerken für Normalsterbliche“ – und das ist hier auch Programm.

Woodworking for mere mortals“ ist zwar eine der bekanntesten amerikanischen Seiten zum Thema „Holzwerken“, dennoch bei vielen Holzwerkern in Deutschland unbekannt.
Sein Markenzeichen sind die zahlreichen Videos, in denen er seine Projekte vorstellt. Diese sind in meinen Augen überaus unterhaltsam und deutlich kurzweiliger als vieles von dem was in deutschen Fernsehen zu finden ist.

Die von Steve in seinen wöchentlichen Videos auf YouTube vorgestellten Projekte sind in der Regel relativ entfach gehalten und können leicht nachgebaut werden. Die gezeigten Arbeitsweisen sind teilweise „typisch amerikanisch“ aber dennoch ist alles recht verständlich und kann auch mit viel weniger Maschineneinsatz gebaut werden. (Diese US Tischkreissägen finde ich ja furchtbar unsicher)

Was man bei „Woodworking for mere mortale“ wissen sollte ist der Umstand, dass Steve mit dieser Webseite sein Geld verdient um damit seinen Lebensunterhalt zu bestreiten. Er ist also ein Profi-Blogger.
Sowas geht nach meinem Wissen nur in USA – hier in Kalifornien. Im deutschsprachigen Raum wäre wohl die Zahl der Zuschauer viel zu gering, um genügend Werbeeinnahmen zu erhalten.

Oder kennt jemand einen deutschen Heimwerkerblogger der davon leben kann?

5 Kommentare zu “Fundsache: Woodworking for mere Mortals – Holzwerken auf unterhaltsame Art

  1. I see what you mean about American table saws. I don’t think you can even legally get a dado blade for a table saw in Germany, can you?

    • Yes, Dadoblades are not allowed in professional wood shops in Germany. Why? Because they can cause a very heavy kick-back and other issues.
      As a private person you can use them, but since no professional woodworker uses them they are very hard to get.

      The point that amazes my about most US table saws I see in the internet is the fact that they mostly have no riving blades, no blade cover, and loose or very wide inserts. This are all very basic safety issues in my eyes.
      And then as a solution US people seem to buy a sawstop saw… Very strange in my eyes, but this is a european (german?) perspective.

    • Yes, now you can buy the dado blades in Germany. But unfortunately this does not fit in all table saws.

  2. Klaus Awaloff

    Hallo, zunächst muß ich sagen, die Videos von Steve Ramsey sind so unterhaltsam, wie interessant. Man(n) macht es sich leicht – ich find´s toll.
    Was die Tischkreissäge angeht, also ich kenne keine sichere – es kann immer was passieren, wir sind in De schon sehr `eigen` …. und das ich für meine kein dado blade bekomme, bedauere ich sehr. Ich gebe auch gerne zu, daß ich manchmal meine Tischkreissäge `modifiziere` – Sicherheit abbaue – … das macht vieles einfacher 🙂 .. und noch sind alle Finger dran!
    Grüße aus Bayern
    Klaus

    • Ja, ich denke jeder macht da so „sein Ding“ an der Kreissäge. Aber ohne Spaltkeil würde ich z.B. nie arbeiten, ist bei den Amis aber recht verbreitet. Dado Blades brauchen auch eine sehr schwere Maschine damit es „rund“ läuft – meine CS70 wäre da wohl zu weich dafür.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.