Artikelformat

Dremel DSM520 – Schleifscheiben mit Verfallsdatum?

Heute geht es weiter mit dem Dremel DSM20 Test. Ich bearbeite hier einmal mit Steinzeugfliesen und Verbundwerkstoffen andere Materialien als die sonst üblichen Holzwerkstoffe.

DSM520_3

Dabei machte ich eine interessante Entdeckung.Als ich die DSM520 Trennscheiben für Stein und Gipskarton montiert habe, ist mir beim Auspacken der Scheiben ein Kleber mit einem „Mindesthaltbarkeitsdatum“ auf der Rückseite des Blisterpacks aufgefallen.

DSM520_1

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Es wird hier ein „Expiry-Date“ – zu deutsch ein „Ablauf-Datum“ angegeben. In meinem Falle der Dezember 2014. Bei genauem Hinsehen stellt man dann fest, dass dieses Datum auch auf den Scheiben selbst aufgedruckt ist – siehe das erste Bild.

Auch die DSM510 Scheibe hat ein solches Datum, die anderen Scheiben wie die DSM500 und DSM600 Karbid-Scheiben oder die DSM540 Diamant-Scheibe haben KEIN solches Datum. Es sind also nur die Scheiben aus Verbundschleifmitteln betroffen.

Was es damit auf sich hat? Keine Ahnung – eigentlich können diese Scheiben ja nicht „gammlig“ werden. Ich werde daher mal die netten Damen des Testteams von Dremel fragen.

4 Kommentare

  1. Auch Trennscheiben für die Flex/Winkelschleifer haben ein Verfallsdatum. Ist ganz normal. Durch Lagerbedingungen und Umwelteinflüsse kann das Kunstharz, das zur Bindung eingesetzt wird, altern und seine Bindekraft verlieren. Und wenn einem so eine Scheibe, die immerhin mit knapp 300 km/h dreht, um die Ohren fliegt, dann ist das kein Spaß. Muss nicht, kann aber.

    Antworten
  2. Das Kunstharz, das zur Bindung eingesetzt ist, altert je nach Lagerung und Umwelteinflüssen halt recht schnell. Jede Trennscheibe für Flex/Winkelschleifer hat auch ein Verfallsdatum. Bei fast 300 km/h Umdrehungsgeschwindigkeit ist das schon wichtig. Muss nicht auseinanderfliegen, kann aber und dann ist das kein Spaß.

    Allerdings finde ich die Haltbarkeit der neuen Dremel-Scheiben schon arg kurz. Ist ja gerade mal ein Jahr.

    Antworten
  3. Hallo,

    auch Scheiben für Winkelschleifer (im Sprachgebrauch auch „Flex“ genannt) haben Verfallsdaten. Dies liegt an den Weichmachern in den Scheiben, die verhindern sollen dass die Scheiben spröde werden und einem um die Ohren fliegen.

    So jedenfalls die Erklärung eines befreundeten Schlossers.

    Antworten
  4. Danke für die vielen Kommentare. Da ich als Holzwerker bis dato noch nie mit einem Winkelschleifer gearbeitet habe, ist mir das mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum unbekannt gewesen. Die Begründungen klingen aber logisch.
    Man lernt halt nie aus…

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.