Artikelformat

Das “richtige” Anreißmesser – meine Erfahrungen

Auf den amerikanischen Internetseiten tobt die Diskussion um das “richtige” Anreißmesser.

Hier meine Ansichten zu diesem Thema.

Bekannt wurde die ganze Sache wohl durch den englischen Holzwerker Paul Sellers, der sehr aktiv seine Philosophie des einfachen Stanley-Messers vertritt. Seine Ansichten sind dass dies ein preiswertes Messer ist, nachgeschärft werden kann und mit seiner schmalen Klinge sehr präzises arbeiten erlaubt. Leider ist das von ihm empfohlene Stanley-Messer Folding Pocket Knife model 0 10 598 nicht in Deutschland zu bekommen und eine Bestellung in USA ist aufgrund der hohen Versandkosten unsinnig.

Dann die Meinung von Chris Schwarz, dem amerikanischen Holzwerker, der den Einsatz von Anreißmessern mit Pfleilspitze empfiehlt. Sein Argument ist präzises arbeiten und dass nur die “glatte Rückseite” ein genaues markieren erlaubt. Seine Empfehlung für ein preiswertes Anreißmesser ist das Veritas Striking Knive zum Preis von rund 10 US-$. Allerdings ist auch dieses Messer nicht in Deutschland zu erhalten.

Ich selbst habe zunächst mit dem Anreißmesser von Pfeil aus der Schweiz gearbeitet. Es ist u.a. bei der Firma DICTUM erhältlich. So richtig glücklich bin ich mit diesem Messer allerdings nicht geworden. Ich fand es immer ein wenig unhandlich.

Angeregt durch die Videos von Paul Sellers habe ich dann mit der Verwendung eines Messers von Kirschen begonnen. Es handelt sich dabei eigentlich um ein Schnitzmesser, das aber mit der Form seiner Klinge dem Stanley Modell sehr nahe kommt.
Damit bin ich sehr zufrieden – es liegt gut in der Hand, lässt sich problemlos schärfen und mit der schlanken Klinge kann auch bei beengten Verhältnissen gut gearbeitet werden.

Meine Empfehlung: Einfach mal ausprobieren!

3 Kommentare

  1. Kiirschen bietet ja zwei ähnliche Messer an. Ist das Deine die Art. Nr. 3358 oder 3363? Die liefern ja nur an Gwerbliche, wo bekommt man die Dinge? dictum? Danke

    Antworten
    • Es ist das 3358 – gekauft beim örtlichen Werkzeughandel (Fa. Märklen, Heilbronn) für unter 10 EUR. Online bei Dictum oder FeineWerkzeuge.de zu bekommen

      Antworten
  2. Pingback: Nistkasten – mit Handwerkzeug gebaut | Holz und Leim

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.