Artikelformat

Buchtipp: Aus einem Brett – einfache Holzprojekte

Das Weihnachtsfest steht vor der Tür und die Frage nach passenden Geschenken taucht auf. Und da Bücher fast immer eine gute Idee sind, stelle ich hier das Buch „Aus einem Brett“ von Andy Standing vor.

Hinweis: Das Buch wurde mir freundlicherweise vom LV Buch Verlag als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt.

Heimwerken leicht gemacht

So titelt der Verlag in seiner Buchbeschreibung und auch auf dem Buchumschlag wird damit geworben, dass in diesem Buch „Einfache Holzprojekte“ vorgestellt werden, die man jeweils aus einem einzigen Brett anfertigen kann.

Das Werk wurde vom englischen Holzwerker Andy Standing verfasst, der auch als Autor zahlreicher  Zeitschriftenartikel in England bekannt ist. Das hat den angenehmen Effekt, dass in diesem Buch doch eine eher europäische Arbeitsweise dargestellt wird und auch die gezeigten Werkzeuge sich eher an den in Europa erhältlichen Bauformen orientiert.

Dieser Umstand, die Tatsache dass sich die Übersetzerin hier wirklich Mühe gegeben hat und letztlich nur wenige Schreibfehler dem Lektorat entgangen sind, machen das Lesen dieses Werkes in deutscher Sprache sehr angenehm.

Das Buch ist zwar nur broschiert, hat aber dennoch eine gute Papier- und Druckqualität.

Das Buch und sein Inhalt

Das Buch beginnt mit einem Grundlagenkapitel, in dem die wichtigsten Werkzeuge und Maschinen für das Holzwerken vorgestellt werden. Es umfasst rund 26 reichlich bebilderte Seiten – was natürlich nur einen ersten Einblick geben kann, aber für einen ersten Einblick für den Heimwerker ausreichend sein sollte.

Es wird das ganze Spektrum vom Handwerkzeug über Elektrowerkzeug bis hin zu Stationärmaschinen wie Tischkreissäge und Bandsäge vorgestellt. Wer hier dann mehr Details erfahren möchte, der sollte sich aber noch ein weiterführendes Buch wie z.B. das Handbuch Elektrowerkzeuge von Guido Henn leisten.

Die Projekte

Insgesamt werden im Buch zwanzig einfach zu realisierende, aber durchaus nützliche Projekte vorgestellt. Diese können allesamt aus einfachen Nadelholz-Brettern oder auch entsprechendem Leimholz gebaut werden.

Jeden Projekt wird zunächst auf einer Doppelseite vorgestellt.

Anschließend folgen stets acht reich bebilderte Seiten. Dort ist auch eine Schnittliste zu finden, der man entnehmen kann, welches und wieviel Holz benötigt jeweils wird. Die Umsetzung wird dann auf zahlreichen Baustufenfotos gezeigt, welche die wichtigsten Arbeitsschritte für die einzelnen Projekte anschaulich zeigen.

Die Bilder sind dabei ausreichend groß und farbig, sodass man auch wirklich die Details des jeweiligen Bauschrittes gut erkennen kann.

Einziger Wermutstropfen bei den Bauberichten ist in meinen Augen der Umstand, dass bei manchen Projekten der Eindruck entsteht, dass man eine Tischkreissäge oder einen Frästisch braucht. Näher betrachtet sind aber alle Projekte so einfach gehalten, dass man auch mit Stichsäge und einer kleinen Oberfräse zum Ziel kommen kann. Hier ist gegebenenfalls ein wenig Improvisationstalent gefordert.

Unter den zwanzig beschriebenen Projekten sind einfache Projekte wie z.B. die Buchstützen, aber auch schon etwas anspruchsvollere Projekte wie z.B. das Tellerregal. Dabei hält sich der Aufwand aber stets in Grenzen und so sollten sich die Projekte in der Regel an einem Wochenende umsetzen lassen, vorausgesetzt man hat das Material im Haus.

Die beschriebenen Projekte sind:

  • Buchstützen
  • Präsentationregal
  • Spielzeugschaukelstuhl
  • Messerblock
  • Schirmständer
  • Küchenregal
  • Wannenablage
  • Lampenfuß
  • Laptopständer
  • Telleregal
  • Frühstückstablett
  • Klappstuhl
  • Wetterfahne
  • Werkzeugkiste
  • DVD-Ständer
  • Schuhregal
  • Wäscheständer
  • Weinregal
  • Tritthocker
  • Eckregal

Wer also für Weihnachten oder Geburtstag noch schnell ein Geschenk für seine Liebste(n) basteln möchte, der findet hier eine Menge an Ideen.

Mein Fazit

Ja, ein Buch das in meinen Augen seinem Titel und dem damit verbundenen Anspruch weitestgehend gerecht wird.

Ein gut lesbares Werk, das für den angehenden Holzwerker eine schöne Portion „Motivation“ liefert, vorausgesetzt man besitzt eine Grundausstattung an Heimwerker-Werkzeugen.
Aber auch alle, die schon ein wenig mehr Erfahrung mit dem Holz- und Heimwerken haben, finden hier sicherlich interessante Anregungen und Tipps für eigene Projekte.
Das macht dieses Buch in meinen Augen zum Idealen Geschenk, wenn man interessierte Heimwerker oder auch den eigenen Nachwuchs an das Thema „Holzwerken“ heranführen möchte. Und der Preis von 20 EUR ist in meinen Augen mehr als gerechtfertigt, wenn man bedenkt dass z.B. ein einziges Heft einer Fachzeitschrift wie „Holzwerken“ auch schon knapp 10 EUR kostet.

Wer meinen Blog unterstützen möchte, kann das Buch über einen der beiden nachfolgenden Links bei AMAZON bestellen. Hier das oben gezeigte Buch „Aus einem Brett“ in deutscher Übersetzung:

Wer lieber das englische Original „One Plank woodworking projects“ lesen möchte, der kann hier zugreifen:

Abschließender Hinweis: Das Buch wurde mir freundlicherweise vom LV Buch Verlag als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt-

 

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Diese Webseiten benutzen Cookies für statitische Zwecke. Hier kannst Du mehr über Cookies erfahren.