Artikelformat

Flache Kanten fasen auf der CS70

Für die Herstellung von Sockelplatten stand ich vor der Aufgabe, an einige 18mm starke Multiplexplatten eine flache Fase anzubringen.

Hier zeige ich wie ich das mit meiner Festool CS70 Tischkreissäge gemacht habe.

Der Zuschnitt erfolgte mit dem Längsanschlag und war ruck-zuck erledigt.

Fasen sägen

Da diese Sockelplatten aus Multiplex später einmal unter Tische mit Mittelfuß geschraubt werden, sollte die Kante der Platten mit einer auf 15 Grad geneigten Fase versenden werden. Bei Massivholz hätte ich die Fasen mit dem Stanley Flachwinkelhobel einfach von Hand gemacht. Aber bei Birkenmultiplex funktioniert das nicht wirklich gut, daher der Einsatz der Tischkreissäge.

Das Problem: Auf der Tischkreissäge CS-70 kann das Sägeblatt zwischen 90 und 43 Grad zur Tischfläche geneigt werden. Um da einen so flachen Winkel von 15 Grad sägen zu können, muss das Sägeblatt auf 75 Grad geneigt und das Brett hochkant geführt werden.

Und so schaut die Lösung auf der CS70 aus: Der Längsanschlag wird links vom Sägeblatt montiert. Dank der rundum laufenden Klemmung an der CS70 ist das kein Problem – einfach den Anschlag an der Hinterseite aufschieben.  Das Sägeblatt wird dann soweit herausgedreht, dass es den Anschlag überragt.

Um das Brett sicher hochkant führen zu können, wird dann von rechts der Queranschlag montiert. Die Schiene ist so positioniert, dass sie möglichst dicht an das Sägeblatt heranreicht.

Und nun geht es eigentlich ganz einfach: Säge einschalten und das Brett langsam hochkant durchschieben. Als Sägeblatt kommt das Standard-Blatt mit 24 Zähnen zum Einsatz.

Da das Sägeblatt aber weitestgehend frei liegt, wirkt der angeschlossene Starmix-Staubsauger kaum. Daher ist das Ganze eine recht staubige Angelegenheit.

Auf die gleiche Weise werden die Seiten angefast. Hier ist allerdings darauf zu achten dass das Brett immer gut an den linken Anschlag gedrückt wird, damit der Schnitt sauber wird.

Hier das Ergebnis – ein an allen vier Seiten angefastes Brett.

Zum Schluß werden die Schnittflächen noch mit dem Rotationsschleifer und 80er Paper geglättet.

Es folgt eine Grundierung mit dem bewährten CLOU Schnellschliffgrund. Ich verarbeite diesen serh gerne da er sehr schnell trocknet und man schon nach 30-40 Minuten weiterarbeiten kann.

Danach sind die Platten fertig für die Lackierung. Aus Zeitgründen haben ich hierfür auf einen hochwertigen Lack aus der Sprühdose zurückgegriffen – Duplicolor Premium in Schwarz seidenmatt.

Nächste Woche geht es weiter mit der Montage der Sockelplatten an den Unterbau von originalen amerikanischen Dinner-Tischen.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Diese Webseiten benutzen Cookies für statitische Zwecke. Hier kannst Du mehr über Cookies erfahren.