Artikelformat

Stanley 62 Sweetheart – ein Flachwinkelbankhobel

Für die Bearbeitung von Hirnholz und für den Einsatz in der Stoßlade stand die Beschaffung eines Flachwinkelbankhobels auf meiner Wunschliste.

stanley62_04Diesen Wunsch habe ich mir mit dem Kauf des Stanley 62 Sweetheart Hobel erfüllt.

Auf diesen Hobel von Stanley bin ich gekommen, weil zum einen die Bewertung des ähnlichen Stanley No 4 Sweetheart Hobels auf dem Blog von Heiko Rech ganz gut war und zum anderen dass er vor Weihnachten bei Amazon zu einem sehr, sehr günstigen Preis zu haben war. Dies und der Umstand dass der entsprechende Flachwinkelhobel von Juuma nicht lieferbar war haben mir die Entscheidung leicht gemacht.

stanley62_02
Nach dem Auspacken des Flachwinkelhobels muß dieser zunächst von einer dicken Fettschicht gereinigt werden. Danach war ich dass sehr positiv überrascht. Die Verarbeitung (zumindest meines Exemplars) war sehr gut. Der Hobelkörper ist rechtwinklig und die Sohle eben. Die Maulplatte wurde in montiertem Zustand geschliffen und schließt allseitig absolut bündig ab.

Die Klappe ist als Aluminum und schwarz lackiert. Allerdings neigt der Lack an den Kanten zum abblättern, denn diese wurden nach dem lackieren geschliffen und die aufgetretene Hitze beim Schleifen hat dem Lack wohl partiell die Haftkraft genommen.

Die verbauten Holzgriffe sind angenehm griffig und mit einem feinen Lack behandelt.

stanley62_01Ein echtes Highlight ist aber das mitgelieferte Hobeleisen. Es hat eine Dicke von nahezu 5mm und zudem ist es absolut scharf geschliffen – die Schneide wurde blank poliert – es kann wirklich sofort benutzt werden!
Gefertigt ist es aus hochwertigem A2 Stahl, der in der Regel nur in Premium-Hobeln zu finden ist. Im vergleich zum „normalen“ T10 Kohlenstoff-Stahl hat A2 Stahl eine feinere Gefügestruktur und das lässt eine längere Standzeit der Schneide erwarten.

stanley62_05Ein wichtiges Qualitätskriterium eines Metallhobels ist das Umkehrspiel der Eisenfeineinstellung. Gute Hobel haben nur ein ganz geringes Umkehrspiel von ca. 1/2 Umdrehung, schlechte Hobel von bis zu drei oder mehr Umdrehungen. Mein Stanley 62 hat ein Umkehrspiel von ca. 1,5 Umdrehungen – das ist im qualitativen Mittelfeld.

stanley62_09Das Umkehrspiel wird maßgeblich von der Qualität der Bohrung für die Eisenfeineinstellung bestimmt. Diese ist bei meinem Hobel recht ordentlich ausgeführt.

stanley62_10Die Maulplatte wurde in montiertem Zustand mit der Sohle des Hobels geschliffen. Daher passt diese ganz exakt und die Hobelsohle ist auch im Bereich der Maulplatte perfekt eben.

Einen Vergleich mit den Metallhobeln von Veritas oder Lie Nielsen kann ich nicht treffen, da ich keinen Hobel von diesen Fabrikaten besitze. Im Vergleich mit meinen Juuma Hobeln würde ich die Qualität des Hobelkörpers als gleichwertig einschätzen, das Hobeleisen ist nach meiner Meinung aber definitiv besser. Zum einen weil es wirklich sehr scharf mit polierter Schneide geliefert wird, zum anderen ist es dicker und aus härterem A2 Stahl.

Das Video

Und hier eine kleine Premiere: Ein spontan erstelltes Video mit einer Zusammenfassung meiner ersten Eindrücke des Stanley Sweetheart No62:

Mein Fazit:

Der Stanley 62 Sweetheart ist ein preiswerter Hobel der soliden Mittelklasse. Das mitgelieferte Eisen ist sehr gut. Die Tatsache dass der Hobel wirklich gebrauchsfertig aus der Schachtel kommt macht diesen Hobel vor allem für „Erstkäufer“ interessant, die damit sofort losarbeiten können, ohne zuvor das Eisen schärfen zu müssen.
Allerdings kommt man früher oder später um das Thema „Schärfen“ nicht drum herum, wenn man mit einem Hobel arbeitet.
Wer aber einmal den matten Glanz und die unvergleichbar glatte Obefläche eines fein gehobelten Holzes berührt hat, der wird den Einsatz eines scharfen Hobels nie mehr missen wollen. Da kann auch das feinste Schleifpapier nicht mithalten, vom eingesparten Schleifstaub gar nicht zu sprechen.

Wenn Du meinen Blog unterstützen möchtest, kannst Du auf die nachfolgenden Links klicken.

   

Wer noch keinen hat, dem empfehle ich trotz des scharfen Eisens einen Kombinationsstein mitzubestellen. Früher oder später muß nämlich auch das A2 Eisen des Stanley 62 Hobel wieder einmal geschärft werden.

 

6 Kommentare

  1. Hallo Wolfram, habe mir einen bestellt ;-)). Werden sehen ob die Qualität die selbe ist.
    Schöne Woche

    Antworten
  2. Werner Büchel

    11/01/2015 @ 16:17

    Hallo Wolfram ! Schaue mir gerne deine Holz und Leim Seite an, als Maschinenbauer und Hobbyholzhandwerker, finde ich deine Seite , sehr gut und Informativ , konnte
    mir auch schon viele Anregungen daraus holen !, da Du deine Projekte , sehr Praxis-
    bezogen einstellst . Wünsche Dir und deiner Familie , ein gesundes und weiterhin
    erfolgreiches 2015 ! Schöne Grüße aus Bamberg im schönen Frankenland !

    Werner Büchel !

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.