Artikelformat

ECE Primus Hobel – so funktioniert er richtig!

Auf dem Holzwerkertreffen in Darmstadt hatte ich ja meinen ECE Primus Hobel mit dabei, um diesen zu schärfen und auch ansonsten auf Vordermann zu bringen.

Primus6

Inzwischen habe ich mich mit diesem Hobel ein wenig mehr beschäftigen können und möchte daher meine Erfahrungen dokumentieren.

Diesen Primus Reformhobel habe ich bei der Betriebsauflösung einer Schreinerei im Dezember des letzten Jahres für kleines Geld ergattern können. Er wurde ursprünglich einmal von der Fa. WÜRTH verkauft, denn es prangt das WÜRTH Logo auf dem Hobel. Es ist aber ein Hobel der von ECE hergestellt wurde – das Eisen und alles andere ist original ECE.

darmstadt201408

Gerd Fritschs hatte mir dann das Hobeleisen auf „sauscharf“ geschärft und gezeigt worauf ich achten muß, damit ein Holzhobel Späne von allerfeinster Güte produziert.

Das war dann beim anschließenden Testhobeln in Darmstadt auch der Fall, allerdings verschob sich das Hobeleisen immer wieder zur Seite und die Spanabnahme wurde ungleich. Das Problem wurde von mehreren anwesenden Holzwerkern begutachtet, aber eine wirkliche Lösung hatte niemand. Der ECE Primus Hobel ist offensichtlich nicht sonderlich verbreitet. Ich habe dann das Thema ECE Primus innerlich erst mal vertagt bis ich wieder zuhause bin.

Nun hatte ich endlich wieder ein wenig Zeit mich um dieses Thema zu kümmern. Ich habe erst mal nach Erfahrungen mix dem ECE Primus gegoogelt und offen gesagt nicht viel hilfreiches gefunden.

Primus_schnitt

ECE Primus Hobel im Querschnitt (c) ECEmmerich

Ein Studium der Bedienungsanleitung zum Primus-Hobel auf der Homepage von „ECE“ und eine Kontrolle des Primus Hobels förderte die Erkenntnis zu Tage, dass ich in Darmstadt den Zuganker zur Fixierung des Hobeleisens falsch herum eingesetzt hatte.
Die Zugschraube hat eine rot markierte Seite und diese muss nach oben eingesetzt werden. Nur dann kann die Stellschraube für die Spandicke korrekt auf die Zugschrauben wirken.

Primus3

Also habe ich die Zugschraube herausgenommen und wieder korrekt eingesetzt. Bei dieser Gelegenheit habe ich auch gleich die Zugschraube, Feder und Unterlegscheibe leicht mit Universalöl von Caramba behandelt. um einer möglichen Rostbildung vorzubeugen.

Primus5Und nun zum Einstellen des PRIMUS-Hobels. Hier findet man auf der Homepage von ECEmmerich folgende Information zur Parallelstellung des Hobeleisens:

  • Nach dem Einlegen des Hobeleisens die Zugschraubenmutter so weit anziehen, dass sich das Eisen um ca. 1-2 mm nach oben bewegt. Das Hobeleisen liegt nun unten an der linken Seite des Hobelkörpers an.
  • Nun wird die Einstellschraube vorgeschraubt bis die gewünschte Spanstärke erreicht ist. Bei einem Blick von vorne über die Hobelsohle werden Sie feststellen, dass das Hobeleisen auf der rechten Seite weiter vorsteht als auf der linken Seite.
  • Die Parallelstellung wird nun dadurch erreicht, dass der Regulator nach links bewegt und damit an die rechte Seite des Hobelkörpers gedrückt wird. Dabei fluchtend (prüfend) über die Sohle schauen.
  • Durch die diagonal angeordneten Anlagepunkte links unten und rechts oben (siehe Foto) wird das Hobeleisen sicher in seiner parallelen Position gehalten. Die Zugschraubenmutter sollte so fest angezogen sein, dass sie von Hand gut lösbar ist.

Primus11

So wie hier gezeigt sitzt dann das Hobeleisen im Primus-Hobel – diagonal verkeilt.

Also bin ich auch wie beschrieben beim Einstellen des Primus-Hobels vorgegangen und siehe da – es funktioniert. Mit minimaler Spandicke und einem sehr eng eingestellten Hobelmaul liefert der Hobel sehr schöne, glatte Oberflächen.

Primus7Das Hobeleisen sitzt perfekt mittig und verschiebt sich nicht mehr. Voraussetzung ist allerdings, dann die Sechkantschraube auf dem Spanbrecher so fest angezogen wird, bis der Regulator gerade noch mit dem Daumen bewegt werden kann.

Damit habe ich ab jetzt einen wunderbar handlichen Putzhobel in meinem Werkzeugarsenal. Dieser wird jetzt sicherlich häufiger zum Einsatz kommen.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Diese Webseiten benutzen Cookies für statitische Zwecke. Hier kannst Du mehr über Cookies erfahren.