Artikelformat

Holzwerkertreffen Darmstadt 2014

Hinter dieser Tür fand es am vergangenen Wochenende statt – das Holzwerkertreffen 2014 in Darmstadt.

darmstadt201405

Hier folgt mein kurzer Bericht.

Die Organisatoren des Treffens sind Gero Meyhoefer und seine Frau Didi. Ich hatte in diesem Jahr endlich die Chance, das Holzwerkertreffen in Darmstadt am Samstag zu besuchen.

Das Ziel dieser eigentlich dreitägigen Veranstaltung (Freitag Abend bis Sonntag mittag)  ist der persönliche Erfahrungsaustausch unter Holzwerkern, das Ausprobieren von verschiedenen Werkzeugen und natürlich das gesellige Beisammensein.

Mein Hauptinteresse bei diesem Treffen galt dem Erfahrungsaustausch zum Thema „Hobeln“. Ich hatte zwei von meinen gebraucht gekauften ECE-Hobeln mit dabei um mir Tipps zu holen, wie ich diese wieder in Bestform bringen kann.

darmstadt201408

Ich hatte die Gelegenheit mit Gerd Fritsche ins Gespräch zu kommen, der mir nicht nur seine Technik zum Schärfen von Hobeleisen gezeigt hat sondern auch einige seiner tollen Infill-Hobel zum Ausprobieren mit dabei hatte.

darmstadt201421

Aber Gerd baut nicht nur tolle Hobel – er ist auch im „Hobeltuning“ aktiv. Hier ein ECE Handhobel mit Pockholz-Sohle und Fritsche-Eisen.

darmstadt201422

Das Erfolgsgeheimnis sind hier die Hobeleisen von Gerd Fritsche die von Ihm selbst hergestellt und so geschärft ausgeliefert werden, dass diese sofort einsetzbar sind.

darmstadt201443

Ein netter Kollege hat mir dann gezeigt, wie man die Sohlen meiner Hobel wieder in Form bringt.

darmstadt201410

Hier konnten mit einem der großen und superscharfen Fritsche-Hobel feinste Späne abgenommen werden. Und so war mit wenigen Hobelzügen die Sohle meines Hobels wieder abgerichtet.

darmstadt201413

In der Werkstatt von Gero wurde ein reiches Sortiment verschiedenster Hobel ausgiebig von jung und alt getestet. Hier auf dem Bild ein Krenov-Hobel aus Bongos-Holz und ein alter Record-Metallhobel. Beide mit Hobeleisen von Gerd Fritschs.

darmstadt201441Die Bohle zum Testen wurde von Stunde zu Stunde dünner und der Späneberg war beständig am wachsen. Ich habe gerade zum Thema hobeln auf diesem Event sehr viel dazugelernt.

Was war sonst noch geboten? Es waren zwei Drechselbänke aufgebaut und auch pausenlos im Betrieb. Nudelhölzer, Kerzenständer, Becher, Serviettenringe und vieles mehr wurden gedrechselt.

darmstadt201403Jeder Besucher der Lust hatte konnte sich einen Bierglasdeckel aus Buchenholz drechseln und so habe auch ich die Gelegenheit genutzt, erste Erfahrungen im Drechseln zu sammeln.

darmstadt201404

Nicht zu vergessen die Werkzeugtombola, der private Werkzeug-Flohmarkt und das leckere abendliche Grillen mit geselligem Fachsimpeln im großen Festzelt. Fotos habe ich davon leider keine, weil ich mit fachsimpeln mit Kollegen beschäftigt war.

Einen weiteren Bericht vom Holzwerkertreffen gibt es auf „Holzpassion“ zu finden. Die Diskussion der Teilnehmer findet man im Forum von Woodworking.de

Und wenn sich der Leser wundert, warum es hier kaum Menschen zu sehen gibt dann deshalb weil einige Teilnehmer nicht im Internet abgebildet sein wollten. Daher sind die Bilder entsprechend ausgewählt. Das Treffen war aber mit ca. 40 Teilnehmern und Teilnehmerinnen gut besucht.

Mein Fazit: Die Reise nach Darmstadt hat sich gelohnt. Viel gelernt, nette Leute kennen gelernt und viele neue Handwerkzeuge ausprobiert. Wenn irgend möglich, werde ich da im kommenden Jahr wieder mit dabei sein.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.