Artikelformat

Garderobe selbst gebaut – Teil 2

Der Bau der Garderobe ging dieses Wochenende aus Zeitgründen nur wenig weiter. Nachdem am vergangenen Wochenende der Grundkorpus fertiggestellt wurde, folgte jetzt die Montage der Rückwand.

Garderobe0218

Da die Garderobe später an die Wand geschraubt werden soll, bekommt diese eine Rückwand aus einer 12mm Platte aus Birkenmultiplex. Diese wird verklebt und geschraubt, um den zu erwartenden Belastungen stand zu halten.

Garderobe0217

Im ersten Schritt wird der Korpus auf der Rückseite ausgerichtet und es werden die Umrisse des Korpus mit Bleistift nachgezeichnet. Dieser wird anschließend beiseite geschoben.

Garderobe0220Damit ist es dann möglich, die Löcher für die Schrauben zu bohren, mit denen später Korpus und Rückwand miteinander verschraubt werden.

Garderobe0219

Ein Holzklotz in den eine rechtwinklige Aussparung gesägt ist dient dabei als Anschlaghilfe um die Löcher möglichst senkrecht zu bohren. Es werden im Abstand von rund 20cm reihum Löcher mit 3mm Durchmesser gebohrt.

Garderobe0221

Der Korpus wird umgedreht und die Rückwandplatte wird wieder an den angezeichneten Positionen aufgelegt. Alle Bohrungen werden angesenkt, damit später die Schrauben bündig eingedreht werden können.
Die Löcher werden nochmals in den Korpus ca. 3 cm tief nachgebohrt damit später beim Verschrauben von Rückwand und Korpus die Multiplexplatten nicht aufsplittern, da hier die Schrauben in die Stirnseiten eingedreht werden.

Garderobe0222

Die gesamte Rückwand wird wieder umgedreht und die Bleistiftmarkierungen werden abgeschliffen. Mit dem Exzenterschleifer wird die gesamte Fläche schrittweise mit Korn 80 / 120 / 240 / 320 glatt geschliffen. Das Finish kann dann direkt aufgetragen werden.

Garderobe0223

Danach wird die Rückwand wieder auf den Korpus gelegt. Eine Seite der Rückwand wird mit zwei Schrauben provisorisch am Korpus befestigt und die andere Seite wird angehoben. Die Kanten des Korpus werden mit Weißleim bestrichen, die Rückwand wird auf den Korpus gelegt und sorgfältig verschraubt. Dabei dürfen die Schrauben nicht zu fest angezogen werden, weil diese sonst ausreißen können.

Garderobe0224

Damit ist die Garderobe im Grundaufbau fertig. Jetzt müssen die Klapptüren anfertigt werden und dann kann die Oberflächenbehandlung beginnen.

1 Kommentar

  1. Pingback: Blogrundschau Holz Technik 39/2014 - Heimwerker-Blog

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.