Artikelformat

Schrankbau im System32 – Teil 6 Aufbau

Nachdem alle Bauteile für den Schrank fertiggestellt sind, folgt nun der abschließende Aufbau.

Schrank6_07

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Der Schrank selbst wird auf einen Sockel gestellt, der aus 10cm breiten Streifen von OSB-Material gebaut wurde. Um dem Schrank eine hohe Stabilität zu geben, hat es sich bewährt, den Sockel in doppelter Materialstärke auszuführen.

Schrank6_01

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

So steht dann jedes Seitenteil mittig auf einem soliden Unterbau. Gerade bei großen und schweren Schränken hat sich dieser Aufbau bewährt. Der Sockel wird dann an der vorgesehenen Position mit der Wasserwaage und kleinen Unterlagen waagerecht ausgerichtet.

schrank32_3

Anschließend werden in alle Seitenteile die Verbindungsbolzen eingeschraubt. In die beiden äußeren Seitenteile werden die Bolzen mit Gewinde eingeschraubt, die inneren Seitenteile erhalten durchgängige Gewinderöhrchen, in die dann auf beiden Seiten die Bolzen mit M4-Gewinde eingeschraubt werden. Durch das Gewinderöhrchen werden die horizontalen Kräfte zwischen beiden Böden verteilt, das Seitenteil muß nur die senkrechten Kräfte aufnehmen.

Exzenterbolzen

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die Bolzen werden vorsichtig bündig eingeschraubt, damit die Gewinde nicht ausreißen.

Schrank6_05

Mit dem Aufbau des Schrankes wird dann auf einer Seite begonnen. Zuerst wird ein Bodenteil auf den Sockel gelegt, dann ein Seitenteil mit den Bolzen vorab so aufgestellt, dass diese in die Exzenterbinder eingreifen. Die Exzenterbinder werden verschraubt, die Rückseite aus 3mm Hartfaserplatte eingesteckt, dann das zweite Seitenteil aufgestellt und der Deckel aufgelegt. Nun noch das Mittelteil einlegen.

Schrank6_03

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Es werden dann alle Exzenter mit einer Ratsche angezogen, bis die Seitenteile und die Böden nahtlos zusammengezogen sind.

Schrank6_04

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Damit steht das erste Segment des Schrankes. Alle folgenden Segmente werden in der gleichen Reihenfolge aufgebaut.

Schrank6_12

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Bei der Montage des Seitenteils nehme ich einen Hocker und eine Einhandzwinge als Montagehilfe. So verhindere ich das Umkippen des Seitenteils während ich die Rückwand einschiebe und den Deckel auflege.

Vor dem Auflegen der Deckel und Böden empfiehlt es sich unbedingt darauf zu achten dass die Exzenter vollständig entriegelt sind.

Schrank6_10

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ansonsten kann es passieren, dass sich der Bolzen beim Einstecken des Seitenteils verkanntet. Zieht man dann den Exzenter an kann es geschehen, dass dieser bricht. Und dann muß man den kaputten Verbinder wieder mühsam aus der Platte fummeln und durch einen neuen ersetzen.

Schrank6_13

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Bei meinem Schrank sind rechts und links je zwei schmale Fächer, in der Mitte zwei breite Fächer mit zweiflügeligen Türen.

Schrank6_14

 

Nachdem der gesamte Korpus montiert ist, werden die Türen eingehängt. Dabei wird zuerst das oberste Scharnier eingeklippst, dann nacheinander die Scharniere bis zum untersten.

Schrank6_15

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Wenn sich ein Scharnier nicht in die Montageplatte einklippsen lässt, so kann man dieses Problem wie folgt lösen: Die Schrauben der Montageplatte lockern, bis dieses in der Höhe soweit verschoben werden kann, dass das Scharnier einrastet.

Schrank6_21

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die Feineinstellung der Türen in Höhe und Lage erfolgt dann mit den Schrauben des Scharnierarms an der Montageplatte.

Es werden noch Fachbodenträger in die 5mm Bohrungen eingesteckt und dann die Fachböden eingelegt.  

Hier noch eine Panoramaaufnahme des gesamten Schrankes

Schrank6_16

Damit ist der Bau des Schrankes mit den System32 Beschläge abgeschlossen.
Ich werde jetzt noch bei Gelegenheit 8 passende Griffe besorgen und montieren.

Hier alle Artikel dieser Serie Schrankbau im Überblick:

Schrankbau im System32 – Teil 1 Planung des Korpus
Schrankbau im System32 – Teil 2 Zuschnitt der Holzplatten
Schrankbau im System32 – Teil 3 Anleimen der Massivholzkanten
Schrankbau im System32 – Teil 4 Die Verbindungsbeschläge
Schrankbau im System32 – Teil 5 Topfscharniere
Schrankbau im System32 – Teil 6 Der Aufbau
Schrankbau im System32 – Teil 7 Fragen und Antworten

5 Kommentare

  1. Hallo Wolfram,

    ich finde den Schrank sehr schön. Was ich an diesem Projekt mag: Du hast mit OSB unter Echt-Bedingungen gearbeitet. Sprich, m.E. bist Du genauso vorgegangen, wie Du es auch mit hochwertigen Holz getan hättest.

    Gefällt mir sehr gut,

    frohe Weihnachten und einen guten, gesunden Rutsch in neue Holzwerken-Jahr,

    Gruß Andi – Alwaysworkingman

    Antworten
    • Ja, das war ja der Sinn der Sache. Mein theoretisches Wissen im System32 mal praktisch überprüfen, denn im neuen Jahr ist ein ähnliches Projekt mit „wertvollerem“ Material geplant. Was mich am meisten freut sind die sehr gleichmäßigen Spalte der Türen. Da hatte ich die meisten Bedenken ob alles passt.

      Antworten
  2. Vielen Dank für diesen sehr guten Bericht.
    Besonders interessant war die Planungsphase und die Berechnung.
    Diese Info fehlt ja meistens…

    Auch gut das Sie die Bestellnummern der Beschläge gezeigt haben…

    Mfg
    Chris

    Antworten
  3. Mein erster Fichten-Massivholzschrank (-Prototyp) ist fast fertig.

    Ich habe die obigen Hettich Exzenterverbinder leider falsch verwendet, denn ich habe sie in senkrechter Position in die Seitenwände von innen eingebaut, um Deckel und Boden ranzuziehen, was aber nicht sehr sinnvoll ist da…:
    1.: ….sie offenbar am besten waagerecht von unten in einen Boden bzw. Deckel reingebaut gehören. Sie nutzen so die Schwerkraft und das Eigengewicht der Platte als Verbündeten und werden dadurch fest eingedrückt.
    2. …sie so ja sichtbar sind was anders vermeidbar ist.

    Bei deinem Boden sind sie teils sichtbar, was aber vermeidbar wäre: Wenn sie von unten eingebaut werden, kann man von oben eine 10mm Bohrung setzen und den Exzenter ebenfalls von oben über einen Kreuzschlitz verriegeln/öffnen

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.