Artikelformat

Building a Workbench – Fertigstellung der Hobelbank Teil 4

Nachdem ich in der vergangenen Woche meinen JUUMA Hobel Nr.5 bekommen habe, konnte es nun mit der Hobelbank weitergehen.

Nachdem ich den JUUMA Hobel als Schruphobel eingerichtet hatte, stand nun das Abrichten der Tischplatte an. Diese wurde zunächst mit dem JUUMA Hobel abwechselnd diagonal abgehobelt um die groben Unebenheiten zu entfernen. Dabei entsteht dann ein Wellenmuster.

Abschließend wurde mit dem Kunz Nr.4 als Putzhobel auch das Wellenmuster entfern. Das war wegen der doch sehr verschiedenen Faserrichtungen der Tischplatte eine kleine Herausforderung. Wird gegen die Faser gehobelt, neigt die Eiche zum ausreissen – insbesondere rund um die Astlöcher.

Nach dem Hobeln ist dann die Vorderzange ein wenig zu groß und steht über die Bankplatte. Die Vorderzange wurde daher demontiert und nochmals auf der Kreissäge nachgearbeitet, damit sie bündig ist.

Ganz zum Schluß wurde dann die Bank mit Leinölfirnis behandelt. Ich habe dazu die CLOU Lumberjack Leinölfirnis aus dem Baumarkt verwendet.

Dabei wurde die Tischplatte sehr schön angefeuert und das Eichenholz kommt ganz prächtig zur Geltung.

Nach einer Stunde wurde dann die überflüssige Leinölfirnis mit einem Lappen abgewischt und die Oberfläche noch ein wenig poliert.
Einziges Problem sind die Bereiche, die mit Leim verschmiert sind. Hier zieht die Leinölfirnis nicht richtig ein und das Holz bleibt heller.

Jetzt hat die Bank wieder eine Woche zum trocknen. Ob ich dann noch einen zweiten Auftrag mit Leinölfirnis mache? Mal sehen.

5 Kommentare

  1. Looks fantastic!

    It is a bit hard to tell in the photo, but did the Leinoelfirnis come out the way you expected on the Kiefer? I’ll probably use the same finish on mine.

    Antworten
    • Brian,
      the Leinölfirnis worked great on both – the oak and the kiefer. Of course the kiefer is not getting that intensive as the oak but it looks great.
      The only point is glue: All areas that have been covered with glue remain pale…

      Antworten
  2. Ahhh. I guess I have some scraping to do.

    Did you put it on cold? One trick I saw on a video somewhere was to heat up the first coat of boiled linseed oil with a double boiler (put the can in a pot of hot water). I tried it on a small project recently and the BLO seemed to go on a lot more evenly. But, I haven’t tried it either in oak or pine yet. So, it is good to know that it worked so nice for you.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.